salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Auffahrunfall auf Westautobahn endet glimpflich

1

Glimpf­lich ende­te Sams­tag­vor­mit­tag ein hef­ti­ger Auf­fahr­un­fall auf der West­au­to­bahn bei Aurach am Hon­gar.

Der Unfall ereig­ne­te sich auf der West­au­to­bahn zwi­schen der Auto­bahn­auf­fahrt Schörf­ling am Atter­see und der Auto­bahn­ab­fahrt Regau. Aus bis­her unbe­kann­ter Ursa­che kol­li­dier­te ein PKW mit einem wei­te­ren Fahr­zeug und kam danach von der Fahr­bahn ab.

Der auf­fah­ren­de PKW fuhr in der Wie­se unter­halb der Fahr­bahn rund hun­dert Meter wei­ter, ehe er zum Still­stand kam. Anfangs ging man von ein­ge­klemm­ten Per­so­nen aus, was sich glück­li­cher­wei­se aller­dings nicht bestä­tig­te.

Feu­er­wehr, Ret­tungs­dienst, Not­arzt und die Auto­bahn­po­li­zei stan­den im Ein­satz. Kurz­zei­tig kam es zu einem kur­zen Rück­stau im Bereich der Unfall­stel­le.

Bild­quel­le: laumat.at / Mat­thi­as Lau­ber

Teilen.

1 Kommentar

  1. Wie so Fei­er­ta­ge kom­men, flip­pen die Leu­te aus! Dann kön­nen sie Auto­fah­ren auch nicht mehr!!

    Wenn man mich 100% sei­nen Kopf, Gehirn nicht ein­schal­ten kann, beim Auto­fah­ren, dann soll man den Schein abge­ben, und mit den Zug, Bus fah­ren!!
    Den Kopf über­all anderst haben, Radio, Han­dy, aber nicht bei der Tech­nik, Stra­ßen­ver­kehr, wo ich mich gera­de bewe­ge!

    Ein klei­ner Feh­ler, und ein Leben oder meh­re­re wer­den aus­ge­löscht!😪😪😪