salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Lkw-Fahrer schnitten entlaufenem Stier den Weg ab

0

Ges­tern Vor­mit­tag ist bei einer Fir­ma in Regau ein Stier ent­lau­fen. LKW-Fah­rer reagier­ten prompt und sperr­ten den ca. 650 kg schwe­ren Stier zwi­schen zwei Fahr­zeu­gen ein.

Die alar­mier­te Poli­zei loka­li­sier­te den Stier in der Römer­stra­ße in Regau. Da dort auch Asphal­tie­rungs­ar­bei­ten vor­ge­nom­men wur­den, befan­den sich auch eini­ge Lkw-Len­ker mit ihren Fahr­zeu­gen in der Nähe. Die­se reagier­ten prompt und sperr­ten den ca. 650 kg schwe­ren Stier zwi­schen zwei Fahr­zeu­gen ein.

Toben­des Tier erschos­sen

Das Tier hat­te sich bei der Flucht ver­letzt. Gegen 10.15 Uhr wur­de der toben­de Stier durch einen Mit­ar­bei­ter der Fir­ma, der gleich­zei­tig Jagd­auf­sichts­or­gan ist, fach­ge­recht durch einen Schuss aus einem Jagd­ge­wehr erlegt. Dabei wur­den kei­ne Per­so­nen gefähr­det oder ver­letzt, berich­tet die Poli­zei.

Foto: pixabay

Teilen.

Comments are closed.