salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Sensationeller Auswärtssieg der Gmundner Haie gegen Tabellenführer Oldies Linz

0

Wer hät­te das gedacht! Gegen den bis­her unge­schla­ge­nen Tabel­len­füh­rer muss­ten am Sams­tag die RAUCH TECH­NO­LO­GY SHARKS in Linz auf‘s Eis. Mit nur 9 Feld­spie­lern und Tor­mann Dani­el MÖRIX­BAU­ER zog Trai­ner Tho­mas SCHATZL am heu­ti­gen Abend in‘s Gefecht. 

Wir kön­nen heu­te nichts ver­lie­ren, wir kön­nen nur an Anse­hen bei einer guten Par­tie gewin­nen!”, mit die­sen Wor­ten schick­te er sei­ne Rumpf­trup­pe auf das Lin­zer Eis. Schon im ers­ten Drit­tel hiel­ten die Gmund­ner Haie trotz eines Gegen­tref­fers von Flo­rin KALAB in der 11. Spiel­mi­nu­te tap­fer dage­gen. Ab dem zwei­ten Spiel­ab­schnitt spür­ten die Sharks, dass sie in die­ser Par­tie den Oldies um nichts nach stan­den. Und so erziel­te auch Tobi­as KIE­NES­BER­GER 27 Sekun­den nach dem Anpfiff den Aus­gleich zum 1:1.

Das 2:1 durch KALAB hielt nur 40 Sekun­den, dann knall­te Mar­tin BUCHEG­GER den Puck zum 2:2 in den Kas­ten der Lin­zer. Mar­tin SESTAK brach­te die Gmund­ner im Allein­gang erst­mals in der 25. Spiel­mi­nu­te mit 2:3 in Füh­rung. Ein kur­zer Ein­bruch bei den Sharks wur­de von den Oldies durch HER­ZOG, PÜH­RIN­GER, KOR­NER und SIN­DIN­GER eis­kalt mit vier Tref­fer zum Spiel­stand von 6:3 aus­ge­nützt. Aber Tobi­as KIE­NES­BER­BER konn­te kurz vor dem 2. Pau­sen­pfiff auf 6:4 ver­kür­zen.

 

Die Chan­ce lebt, mit Voll­gas in den letz­ten Spiel­ab­schnitt Jungs“, so Trai­ner Tho­mas Schatzl in der Pau­se. Jetzt kam die Stern­stun­de der SHARKS. Die Lin­zer wur­den ner­vö­ser, die Haie mit Heiß­hun­ger immer stär­ker. Dies führ­te auch in Minu­te 43 zum 6:5 durch Milan SESTAK, noch­mals war es Flo­ri­an KALAB der mit dem 7:5 wie­der den zwei Tore Vor­sprung der Haus­her­ren her­stell­te.

Aber Milan SESTAK hat­te da was dage­gen und traf im Allein­gang zum 7:6, Tobi­as KIE­NES­BER­GER nur 30 Sekun­den spä­ter zum Aus­gleich 7:7 mit sei­nem 3. Tref­fer an die­sem Abend und noch­mals 30 Sekun­den spä­ter Manu­el NUSS­BAUM­MÜLL­LER zum 7:8. Milan SESTAK knall­te in der 50. Spiel­mi­nu­te den Puck zum 7:9 ins Tor der Gast­ge­ber und weil es so toll lief eine Minu­te spä­ter wie­der Milan SESTAK mit sei­nem 5. Tref­fer sogar das 7:10 für die RAUCH TECH­NO­LO­GY SHARKS.

Jür­gen HER­ZOG konn­te zwar noch das 8:10 in der 53. Spiel­mi­nu­te bei­tra­gen, aber das war es dann. Die Oldies straf­ten und schwäch­ten sich in den Schluss­mi­nu­ten selbst mit eini­gen Stra­fen, die Gmund­ner Haie behiel­ten die Ner­ven und nach 60 Minu­ten war die Sen­sa­ti­on per­fekt. Der Tabel­len­füh­rer wur­de erst­mals auf eige­nen Eis in die­ser Sai­son durch die SHARKS aus Gmun­den mit 8:10 geschla­gen. Wohl das ers­te vor­weih­nacht­li­che Geschenk, dass sich die Traun­see­städ­ter selbst gemacht haben.

Mit elf 2 Minu­ten, einer 5, 10 und 20 Minu­ten Stra­fe bei den Oldies und acht 2 Minu­ten Stra­fen bei Gmun­den wur­den auch die Kühl­bo­xen recht orden­lich gebucht. Die PUCK­JÄ­GER Traun besieg­ten die GRIZZ­LIES Linz mit 9:2 und Wels gewann in Steyr mit 4:1 in die­ser Run­de. 

Am Sams­tag 14.12.2019 geht es für die SHARKS noch­mals aus­wärts nach Traun zu den PUCK­JÄ­GER, die der­zeit knapp hin­ter den Hai­en auf Platz 5 der Tabel­le zu fin­den sind. Das letz­te Heim­spiel vor Weih­nach­ten fin­det dann am 21.12.2019 mit Spiel­be­ginn 18:00 Uhr im Haiifisch­be­cken Gmun­den gegen die GRIZZ­LIES Linz statt. Da ist sicher Revan­che für die 3:1 Nie­der­la­ge der SHARKS in Linz ange­sagt.

Bericht und Bil­der Peter SOM­MER FOTO­PRESS

Teilen.

Comments are closed.