salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Serienunfall auf eisglatter Westautobahn bei Regau

4

Ein Serienunfall ereignete sich am späten Donnerstagabend auf der eisglatten Abfahrt von der Westautobahn bei Regau.

Auf der Autobahn bildete sich im Bereich einer Überführung im Bereich der Autobahnabfahrt aufgrund der sinkenden Temperaturen Glatteis. Eine Autolenkerin kam ins Schleudern, krachte gegen die Betonleitschiene, das Fahrzeug kam daraufhin auf der Seite liegend zum Stillstand.

Wolfgang Spitzbart

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr wurden alarmiert, um die Person aus dem Unfallfahrzeug zu befreien. Unmittelbar hinter dieser Unfallstelle krachte es darufhin dann erneut. Mindestens vier Fahrzeuge waren in den Serienunfall verwickelt, darunter ein Streifenwagen der Polizei.

Die Lenkerin des ersten Fahrzeuges wurde von der Feuerwehr aus dem Unfallfahrzeug befreit und nach notärztlicher Erstversorgung ins Krankenhaus eingeliefert. Bei den nachfolgenden Unfällen wurde ersten Informationen zufolge niemand verletzt.

laumat.at

Die Autobahnab- und Auffahrt Regau war rund eineinhalb Stunden für den Verkehr gesperrt. Nach den Aufräumarbeiten wurde die Fahrbahn gestreut und konnte schließlich wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Bildquelle: laumat.at / Matthias Lauber & Wolfgang Spitzbart

Teilen.

4 Kommentare

  1. Der Kommentar vor mir ist leider etwas schwer verständlich….😀
    Aber bei plötzlich auftretenden Glatteis erwischt es dich besonders, denn auf der Autobahn Richtung Salzburg gab es immer schon auf der Strecke Regau, Seewaklchen Auffahrunfälle, besonders in der Nebelzeit!

    Was die Radargeräte betrifft, an bestimmten Straßenstrecken, wo weit über die Geschwindigkeits Beschränkungen gefahren wird, steht kein Radar!

    Machst mal eine kleine Geschwindigkeitsüberschreitung, zahlst bei 6kmh, gleich 30€, im Stadtgebiet!
    Besonders bekannt, Kaltenbrunnerstraße in Gmunden!

    Und was die dahinter einem fahrenden aufführen, ist gewaltig! Hupen, Lichtsignale, fast keinen Hinterabstand,,und das bei Einhaltung der Geschwindigkeitbeschränkung, bei Eis und Schnee…..die gehören einmal ordentlich gestraft!!😫

  2. Rudi Froscher am

    Weihnachstfriede überall, nur auf der Straße halt ein Sonderfall.
    es ging nach Ibiza Manier, zack zack zack + zack. Angefangen hat es mit F zack, X zack, X zack, Pol zack. Ein Wiff zack geht vom Gas, weiler damit rechnen muss, dass nicht alles hundertprozentig präpariert werden kann und auf jeden falls dort, wo Kurven Fliekräfte auftreten und der Bremsweg zu kurz werden könnte. Umgekehrt genügt es unseren Paragraphen Genies, wenn jemand, der im Prinzip immer unbezahlte DAuer Bereitschaft hatte, wenn er mit 0,81 Promille blöderweise erwischt wird. Dabei geht es dann bei ganz ganz seltenen Berufen, die man entsprechend schwierig wieder bekommt in vertretbarer Entfernung vom Heimatort , echt um die wirtschaftliche Lebensexistenz. Übrigend fällt wirklich immer wieder auf, welche Drängler in Österreich echt auffällig ärgerlich gefährdend fahren, die meinen man müsste zur Geschwindigkeits Beschränkung noch die Toleranz dazugeben, weil die Exekutive das eh nicht wirklich wirksam bekämpft Wenn die Polizei hinter Einem nachfährt, dann auch nur, um zu überprüfen, ob man die gesetzliche Geschwindigkeit einhält, und wenn hier nichts vorliegt, wird man nicht selten unerlaubt schnell überholt. Ein bisserl Herz und Hirn und es würde nicht so leicht was passieren. Nachdem es ja nur Blech war, und nicht wie in Tirol ein Schulkind getötet wurde am Zebrastreifen bei Schneefahrbahn, ist es noch einmal glimpflich abgelaufen. Und was Alkohol am Steuer betrifft, oder gewisse Radarkasterln, vornehmlich zu Abzocke installiert, wobei Gmunden damit sein Budget retten kann, muss man immer bedenken, dass man aufpassen muss, keine Deppensteuer zu zahlen. Nur hat eben Deppensteuer nicht wirklich mit der Hebung von Verkehssicherheit zu tun, wie so Vieles Papier Weltfremdes generell. Frohe und Alkoholfreie Tage auf unseren Straßen, wünscht euch der Rudi Froscher. Un daran denken, zum Punsch lieber mit dem Zug, oder in Gmunden mit der Straßenbahn fahren.

      • der rudi hat einen aboluten vollhammer!
        nicht mal variety, garfield, tinto, etc. etc.
        schreiben einen so derartigen schwachsinn!
        brutal das so jemand frei herumlaufen darf!!