salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Notruftest ging in die Hose

0

HFW Bad Ischl und FW Ahorn-Kaltenbach im Einsatz
Dienstag, 14. Jänner 2020. Sprichwörtlich in die Hose ging heute Vormittag ein Notruftest eines Technikers bei einem Personenlift.

„Personenbergung aus Lift“
Gegen dreiviertel elf Uhr Vormittag wurden die freiwilligen Helfer der Hauptfeuerwache Bad Ischl und der Feuerwache Ahorn-Kaltenbach zu einer Personenbergung aus einem Lift in die Lärchenwaldstraße alarmiert.

Lift-Notruf durch Techniker getestet – Feuerwehr alarmiert
Ein Techniker testete die Notruftaste bei einem Lift in der Lärchenwaldstraße, als er den Kontakt zur Liftzentrale erfolgreich hergestellt hatte, setzte er seine Wartungsarbeiten an einem anderen Ort fort.

Die freiwilligen Helfer fanden im Bereich des vermeintlichen Einsatzortes den Lifttechniker auf, welcher ihnen die Situation beschrieb.

Aus welchem Grund nicht der Techniker, welcher bekanntlich in der Nähe des Einsatzortes seine Arbeit verrichtete verständigt, sondern die Freiwillige Feuerwehr, von der Liftzentrale, alarmiert wurde, bleibt wohl frei nach dem Titel von Daliah Lavi „das bleibt für immer ein Geheimnis“!

Solche Einsätze sind ärgerlich
„Solche Einsätze sind für uns freiwillige Helfer wirklich ärgerlich. Für viele ist das Verlassen des Arbeitsplatzes kaum bis unmöglich. Bei diesen Einsätzen sind wir vor allem auf jene Kameraden angewiesen, welche im öffentlichen Dienst, insbesondere der Stadtgemeinde Bad Ischl beschäftigt sind. Nicht viele in der Privatwirtschaft haben das Glück wie ich, den Arbeitsplatz für jeden Feuerwehreinsatz verlassen zu dürfen“, so der Einsatzleiter Hauptbrandinspektor Hannes Stibl.

Foto: FF Bad Ischl

Teilen.

Kommentare