salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Einbruch in Gmundner Stadtpfarrkirche — 7.000 Euro Sachschaden

1

Knapp 7.000 Euro Sach­scha­den sol­len Ein­bre­cher kürz­lich in der Gmund­ner Stadt­pfarr­kir­che ver­ur­sach­te haben. Pfar­rer Gerald Geyr­ho­fer bit­tet nun im Hin­wei­se zu den Tätern.

Wie die “Tips” am Diens­tag in ihrer Online­aus­ga­be beri­chet, haben die Täter ver­gan­ge­nen Frei­tag ver­sucht einen Opfer­stock zu kna­cken. Es blieb jedoch beim Ver­such. Auch der Taber­na­kel am Katha­ri­nen-Altar wur­de, beim Ver­such ihn auf­zu­bre­chen, in Mit­lei­den­schaft gezo­gen. Am soge­nann­ten Anna-Altar sei eben­falls ver­sucht wor­den, den Opfer­stock aus der Ver­an­ke­rung zu rei­ßen. Dabei ent­stand der größ­te Scha­den.

7.000 Euro Sach­scha­den

Der Sach­scha­den wird auf etwa 7.000 Euro geschätzt. Pfar­rer Gerald Geyr­ho­fer bit­tet nun um Hin­wei­se zu dem Vor­fall an die Pfarr­kanz­lei. Wäh­rend der Restau­ra­ti­ons­ar­bei­ten bleibt die Kir­che geschlos­sen.

Teilen.

1 Kommentar

  1. Lukas Laska am

    ICH BIN SCHO­CKIERT UND ENT­TÄUSCHT WIE MAN IN DER HEI­LI­GEN KIR­CHE SO ETWAS MACHEN KANN !!!!