salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Schutz und Sicherheit gehen vor Parkraumüberwachung

1

STEFAN KRAPF ZUR POLIZEIARBEIT: SCHUTZ UND SICHERHEIT HABEN HÖCHSTE PRIORITÄT, PARKRAUMÜBERWACHUNG SPIELT KEINE ROLLE

“Schutz und Sicherheit durch die nötige Distanz. Das hat höchste Priorität. Die Bürgerinnen und Bürger müssen bei den Nahversorgern in der Stadt rasch und ohne Aufwand ihre Erledigungen tätigen können. Die Parkraumüberwachung darf in dieser schweren Zeit keine Rolle spielen.” So hat Bürgermeister Stefan Krapf heute seine Direktiven für die Stadtpolizei zusammengefasst.

Kälte begünstigt aktuell die Situation

“Noch hilft die Kälte mit, dass Ausflügler, Jogger und Spaziergänger einander in Gmunden nicht zu nahe kommen. Aber das kann sich mit schönem Frühlingswetter rasch ändern”, weiß Dietmar Pühringer, der Kommandant der Stadtpolizei. Er und seine Leute werden deshalb in Kooperation mit der Bundespolizei vor allem anderen das “Social Distancing” im Auge haben.

An touristischen Hot Spots wie “Unterm Stein”, “Franzl im Holz” oder auf der Esplanade, bei den offenen Geschäften und in Tankstellen, wo die Enge ein besonders sorgfältiges Vorgehen verlangt.

Stefan Krapf abschließend: “Das Verantwortungsbewusstsein und die Konsequenz, mit der sich die Menschen in Gmunden an die Vorgaben halten, sind groß. Bitte halten Sie in dieser entscheidend Phase durch!”

Foto: Stadtgemeinde Gmunden

Teilen.

1 Kommentar

Kommentare