salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Zwei Schwerverletzte bei Motocross-Unfall

1

Zwei Schwer­ver­letz­te for­der­te Sams­tag­mit­tag ein Unfall mit zwei Moto­cross-Motor­rä­dern. Die Maschi­nen waren weder zuge­las­sen, noch hat­ten die bei­den jun­gen Män­ner einen Füh­rer­schein dafür, berich­tet die Polizei.

Zwei Freun­de im Alter von 21 und 23 Jah­ren aus dem Bezirk Vöck­la­bruck unter­nah­men am 29. Febru­ar 2020 zur Mit­tags­zeit in Pön­dorf eine Aus­fahrt mit ihren nicht zum Ver­kehr zuge­las­se­nen Moto­cross-Motor­rä­dern. Die nicht im Besitz einer Lenk­be­rech­ti­gung der Klas­se A befind­li­chen Män­ner befuh­ren dabei neben Forst­stra­ßen und Wald­we­gen auch die Kober­nau­ß­er­wald Lan­des­stra­ße 508.

Moto­cross-Maschi­nen kollidierten 

Wäh­rend der 23-Jäh­ri­ge auf der L 508 in Rich­tung Wald­zell fuhr, über­quer­te der Jün­ge­re die­se von rechts aus einer Forst­stra­ße. Die bei­den Moto­cross-Maschi­nen kol­li­dier­ten, wor­auf bei­de Len­ker zu Sturz kamen und dabei schwe­re Ver­let­zun­gen erlit­ten. Bei­de wur­den mit Ret­tungs­hub­schrau­bern in Kran­ken­häu­ser geflogen.

Quel­le: LPD 

Teilen.

1 Kommentar

  1. refrodnredein lrak am

    Sehr eng die B120A im Bereich der Bau­stel­le. Das war sicher­lich nicht der letz­te Unfall.