salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Pensionist geriet mit Zeigefinger in Kreissäge

4

Ein Pensionist geriet Freitagnachmittag mit einem Finger in einer Kreissäge.  

Ein 60-Jähriger aus dem Bezirk Gmunden war am 3. April 2020 gegen 16:05 Uhr damit beschäftigt, mit einer Tischkreissäge Holzleisten zuzuschneiden. Dabei geriet er mit dem rechten Zeigefinger in das laufende Sägeblatt und trennte sich diesen fast gänzlich ab.

Der Pensionist konnte sich noch selbst zu seinem Sohn begeben, dieser verständigte anschließend die Rettung. Der 60-Jährige wurde nach der Erstversorgung mit dem Notarzthubschrauber „Martin 3“ in das Unfallkrankenhaus nach Linz geflogen.

Foto: pixabay

Teilen.

4 Kommentare

  1. Na eh.
    Mir Jungen bleiben eh daheim und verzichten auf diverse sportliche Aktivitäten, damit nix passiert. Um sicher zu stellen, daß Einsatzkräfte, Gesundheitspersonal geschont und Krankenhausbetten gespart werden. Dafür werckeln die alten a bisserl mit Kreissägen und Motorsägen. „Geh, die Obstbäume müssten a nu geschnitten werden, mittels 8 Meter Leiter“. I kann nimma.

  2. Wünsche diesen Herrn alles Gute! Es ist in dieser Coronakrise doch besser, zur Zeit ruhiger zu leben, denn jedes Bett wird für diese Coronakrankheit gebraucht!

    Auch sollen keine Unfälle passieren! Wie gesagt, jetzt ruhiger leben….
    😷🤔

  3. Sozialdemokrat1A am

    Ich wünsche alles erdenklich Gute bei der Spitalsbehandlung und hoffentlich kann man das wieder gut reparieren!