salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Pensionist bei Mäharbeiten tödlich verunglückt

0

Ein 88-jähriger Pensionist ist heute bei Mäharbeiten ums Leben gekommen. Laut Polizei verlor der Mann das Gleichgewicht, der 150 kg schwere Motormäher blieb auf seinem Brustkorb liegen.

Der Pensionist aus dem Bezirk Vöcklabruck war am 18. Mai 2020, etwa in der Zeit von 14:30 Uhr bis 16 Uhr, in Oberwang mit Mäharbeiten auf einer Wiese beschäftigt. Dabei verlor er vermutlich das Gleichgewicht und stürzte gemeinsam mit dem von ihm bedienten Motormäher über eine etwa 1,5 Meter hohe Steinwand. Der etwa 150 kg schwere Motormäher landete in weiterer Folge auf dem Brustkorb des Pensionisten.

Sohn fand den Verunglückten

Der 88-Jährige war zum Unfallzeitpunkt allein zu Hause und so konnte der Vorfall von niemandem beobachtet werden. Gegen 16 Uhr wurde dieser von seinem Sohn aufgefunden, welcher ihm sogleich den Motormäher von der Brust hob. Reanimationsversuche verliefen erfolglos, der Notarzt konnte nur mehr den Tod feststellen.

Quelle: LPD OÖ

Teilen.

Kommentare