salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Nachbar mehrmals mit Messer bedroht — Festnahme

0

Wie die Poli­zei am Mitt­woch berich­tet, soll ein Mann in Bad Ischl sei­nen Nach­barn mit einem Mes­ser bedroht haben. Auch Haken­kreu­ze und “Heil Hitler”-Rufe sol­len auf das Kon­to des Man­nes gehen. Er wur­de fest­ge­nom­men.

Ver­gan­ge­nen Sonn­tag hat ein 61-jäh­ri­ger Alba­ner aus dem Bezirk Gmun­den in Bad Ischl Anzei­ge erstat­tet, dass er soeben von sei­nem 38-jäh­ri­gen Nach­barn mit einem Mes­ser bedroht wor­den sei. Als die Beam­ten ein­tra­fen, saß der Beschul­dig­te betrun­ken auf dem Sofa in sei­ner Woh­nung, in sei­nem Tür­stock steck­ten vier Mes­ser.

Immer wie­der mit Mes­ser bedroht

Gegen­über der Poli­zei erzähl­te das 61-jäh­ri­ge Opfer, dass der Beschul­dig­te schon öfter Alko­hol aus der abge­sperr­ten Küche gestoh­len haben soll, nach­dem er dort gewalt­sam ein­ge­drun­gen war. Außer­dem habe er ihn zumin­dest sechs Mal ver­bal bedroht und davon fünf Mal ein etwa 32 cm lan­ges Mes­ser zur Unter­strei­chung sei­ner Dro­hung ver­wen­det.

Haken­kreu­ze und “Heil Hitler”-Rufe | Fest­nah­me mit über 2 Pro­mil­le 

Der Beschul­dig­te wur­de fest­ge­nom­men und zur Poli­zei­in­spek­ti­on Bad Ischl gebracht. Dort ergab ein Alko­test den Wert von 2,1 Pro­mil­le. Bei den wei­te­ren Ermitt­lun­gen stell­te sich her­aus, dass der 38-Jäh­ri­ge zudem für wie­der­keh­ren­de “Heil-Hitler”-Rufe und im Innen­putz der Wän­de ein­ge­ritz­te Haken­kreu­ze ver­ant­wort­lich sein dürf­te. Er zeig­te sich bei sei­ner Ein­ver­nah­me teil­wei­se gestän­dig und wur­de über Anord­nung der Staats­an­walt­schaft Wels in die Jus­tiz­an­stalt Wels ein­ge­lie­fert.

Teilen.

Comments are closed.