salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Hand abgetrennt: schwerer Motorradunfall in Seewalchen

2

Ein fol­gen­schwe­rer Ver­kehrs­un­fall zwi­schen einem Motor­rad und einem Auto hat sich am spä­ten Sams­tag­abend in See­wal­chen am Atter­see ereig­net. Dem Zwei­rad­len­ker soll dabei eine Hand abge­trennt wor­den sein.

Vor­erst noch unbe­kann­te Grün­de führ­ten dazu, dass auf der Gam­per­ner Stra­ße im Gemein­de­ge­biet von See­wal­chen am Atter­see, auf Höhe des Lan­gau­wegs ein Motor­rad­len­ker mit fast fron­tal einem PKW kol­li­dier­te. Der Motor­rad­len­ker wur­de über das Auto geschleu­dert, das Motor­rad sowie der Len­ker kamen in einem Feld zum Lie­gen.

 

Suche nach abge­trenn­ter Hand

Die Feu­er­wehr wur­de zu den Auf­räum­ar­bei­ten alar­miert, es zeig­te sich aber schnell, dass die obers­te Prio­ri­tät galt, den abge­trenn­ten Arm bezie­hungs­wei­se die Hand des Motor­rad­fah­rers zu suchen. Die­se konn­te auch gefun­den wer­den, unter­des­sen wur­de der Motor­rad­len­ker not­fall­me­di­zi­nisch erst­ver­sorgt.

Schwer­ver­letz­ter mit abge­trenn­ter Hand ins Kran­ken­haus geflo­gen

Der Schwerst­ver­letz­te wur­de samt abge­trenn­ter Glied­ma­ße mit dem Not­arzt­hub­schrau­ber Mar­tin 3 ins Kran­ken­haus geflo­gen. Die Feu­er­wehr führ­te anschlie­ßend die Auf­räum­ar­bei­ten an der Unfall­stel­le durch und unter­stütz­te das Abschlepp­un­ter­neh­men bei der Ber­gung der bei­den Fahr­zeu­ge. Die Gam­per­ner Stra­ße war rund ein­ein­halb Stun­den für den Ver­kehr gesperrt. (Bild­quel­le: laumat.at / Mat­thi­as Lau­ber)

Teilen.

2 Kommentare

Kommentare