salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Enten brutal getötet — jugendliche Täter ausgeforscht

9

Die Kri­mi­nal­po­li­zei hat drei Bur­schen aus­ge­forscht, die zehn Enten bru­tal gequält und getö­tet haben sol­len.

Die Jugend­li­chen aus dem Bezirk Vöck­la­bruck im Alter zwi­schen 15 und 18 Jah­ren haben, laut Poli­zei, die Enten mit Brot ange­füt­tert. Anschlie­ßend quäl­ten und töte­ten sie die hilf­lo­sen Tie­re auf unter­schied­lichs­te bru­ta­le Wei­se. Letzt­end­lich ent­sorg­ten sie die getö­te­ten Tie­re ent­we­der mit ange­brach­ten Stei­nen im Mond­see oder in einem Wald­stück.

Die Jugend­li­chen zeig­ten sich zu der Tier­quä­le­rei gestän­dig. Das Trio wird der Staats­an­walt­schaft Wels wegen des Ver­dachts der Tier­quä­le­rei zur Anzei­ge gebracht, berich­tet die Poli­zei.

Teilen.

9 Kommentare

    • Ich möch­te das auch. Man­soll sie öffent­lich an den Pran­ger stellen.Sie sol­len NIE den Füh­rer­schein machen dür­fen und soll­ten von ande­ren gemobbt, geäch­tet wer­den. Das wäre eine gerech­te Stra­fe, wenn man wehr­lo­se Tie­re zu Tode quält,

  1. Ich möch­te wis­sen, was da in der Erzie­hung falsch gelau­fen ist. Man soll­te sich ein­mal deren Eltern anschau­en.

      • Ver­damm­tes Pack. An wehr­lo­se Tie­re die­se kran­ken Nei­gun­gen aus­zu­las­sen. Man soll­te mit ihnen das glei­che machen!!! Plörm­pö hat recht, es sind gros­se, und ich schrei­be das aus, ARSCH­LÖ­CHER!!!