salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Die Feuerwache Perneck freut über Ihr neues KLF‑A!

0

End­lich ist der heiß ersehn­te Moment gekom­men. Am Diens­tag, 25. Mai 2021 traf das neue KLF‑A bei der Feu­er­wa­che Perneck ein.

Altes KLF‑A tat 30 Jah­re gute Dienste
Bei der Feu­er­wa­che Perneck ist die Freu­de über Ihr neu­es Klein­lösch­fahr­zeug (mit All­rad­an­trieb) groß. Nach 30 Jah­ren hat das Alte Fahr­zeug, der Mar­ke Mer­ce­des Benz, wel­ches lie­be- und ver­ant­wor­tungs­voll über die Jah­re gepflegt wur­de, sei­nen Zenit über­schrit­ten und genügt nicht mehr den moder­nen Ansprü­chen einer Feuerwehr.

Auf­bruch am frü­hen Morgen
Am frü­hen Diens­tag­mor­gen mach­te man sich zur Fa. Rosen­bau­er auf, um das Fahr­zeug abzu­ho­len. Nach einer Schu­lung bzw. Unter­wei­sung vor Ort brach man mit dem neu­en KLF‑A in die neue Hei­mat des Fahr­zeu­ges auf. Am spä­ten Nach­mit­tag wur­de man bereits von eini­gen Mit­glie­dern und inter­es­sier­ten Perne­ckern emp­fan­gen. Am Abend mach­ten sich auch Bür­ger­meis­te­rin Ines Schil­ler, Feu­er­wehr­re­fe­rent Sieg­fried Lem­me­rer, Stadt­rat Josef Loidl und Pflicht­be­reichs­kom­man­dant ABI Jochen Eisl ein Bild vom neu­en Fahrzeug.

An Bedürf­nis­se der FW Perneck angepasst
Beim neu­en Modell han­delt es sich um einen Mer­ce­des Benz Sprin­ter 519 CDI, wel­cher von der Fir­ma Rosen­bau­er in Leon­ding auf­ge­baut wur­de. Auch wenn es sich beim Auf­bau um einen Normauf­bau han­delt, so konn­ten doch eini­ge Ding indi­vi­du­ell an die Bedürf­nis­se der Feu­er­wa­che Perneck ange­passt wer­den. Dazu waren zahl­rei­che Stun­den der Pla­nung bei der Feu­er­wa­che Perneck not­wen­dig, aber auch die Umset­zung muss­te mit der Fa. Rosen­bau­er abge­klärt werden.

KLF-Beschaf­fung durch Ver­hand­lun­gen zu GEP verzögert
Der Aus­tausch des alten Klein­lösch­fahr­zeug und der Fort­be­stand der Feu­er­wa­che Perneck hing die letz­ten Jah­re sprich­wört­lich am sei­de­nen Faden. Im neu­en Lan­des­feu­er­wehr­ge­setz wur­den die Feu­er­wa­chen nicht berück­sich­tigt, d.h. der Fort­be­stand der fünf Isch­ler Feu­er­wa­chen war alles ande­re als sicher. Somit konn­te auch der Ankauf des neu­en Fahr­zeu­ges nicht durch­ge­führt wer­den, da sich die Feu­er­wa­che Perneck in einer recht­li­chen Grau­zo­ne befand. Im Zuge der Gefah­ren­ab­wehr- und Ent­wick­lungs­pla­nung war hier ein Kraft­akt und Ver­hand­lungs­ge­schick not­wen­dig, um den not­wen­di­gen Fort­be­stand der fünf Isch­ler Feu­er­wa­chen zu sichern. Ein gro­ßes Dan­ke­schön gilt hier dem Pflicht­be­reichs­kom­man­dan­ten ABI Jochen Eisl und natür­lich der Bad Isch­ler Gemein­de­po­li­tik, wel­che die Ange­le­gen­heit zum Posi­ti­ven gewen­det haben.

Moder­ni­sie­rung in den letz­ten Jahren
Mit Ende Dezem­ber 2020 betrug der Mann­schafts­stand der Feu­er­wa­che Perneck 69 Mann. Erfreu­lich ist dabei, dass eine gute Per­so­nal­de­cke im Bereich der unter 25-jäh­ri­gen vor­han­den ist. Im Feu­er­wehr­pflicht­be­reich Bad Ischl ist die Feu­er­wa­che Perneck mit dem Spe­zi­al­ge­biet „Wald­brand“ betraut. Aus die­sem Grund ver­fügt die Feu­er­wa­che Perneck über ent­spre­chen­de Wald­brand­aus­rüs­tung, wel­che im Ernst­fall zur Ver­fü­gung steht. Doch was wäre die Aus­rüs­tung, ohne ent­spre­chen­de Aus­bil­dung. Des­halb wird die­se Aus­rüs­tung im Jah­res­übungs­plan mehr­mals berücksichtigt.

In den letz­ten Jah­ren muss­ten die Kame­ra­den der Feu­er­wa­che Perneck viel Geld in die Hand neh­men. So wur­de die Zeug­stät­te aus­ge­baut und moder­ni­siert, drei Atem­schutz­ge­rä­te wur­den ange­schafft und das Kel­ler­fest-Are­al samt Nocka-Hüt­te muss­te erneu­ert wer­den. Das Alles hat einen gro­ßen finan­zi­el­len Auf­wand ver­ur­sacht. Des­halb schmerzt der zwei­ma­li­ge Covid-beding­te Aus­fall des Perne­cker Kel­ler­fes­tes beson­ders. Doch bei der letz­ten Haus­samm­lung zeig­ten sich die Perne­cker dan­kens­wer­ter Wei­se wie­der­um sehr großzügig.

Die Kos­ten für das neue Fahr­zeug tra­gen zu 2/3 die Stadt­ge­mein­de Bad Ischl und zu 1/3 das Land Ober­ös­ter­reich. Für die Aus­rüs­tung muss die Feu­er­wa­che Perneck selbst auf­kom­men, was nun in Ver­bin­dung mit den Aus­fäl­len des Kel­ler­fes­tes zur Fol­ge hat, dass die finan­zi­el­len Reser­ven erschöpft sind, doch es wird hof­fent­lich bald wie­der mög­lich sein, Ver­an­stal­tun­gen ab zu halten.

Dank an alle Unterstützer
Ein gro­ßes Dan­ke­schön sei­tens der Feu­er­wa­che Perneck gilt allen Unter­stüt­zern der Wache. Allen vor­an die Stadt­ge­mein­de Bad Ischl, der Bevöl­ke­rung von Perneck sowie allen Besu­chern des Glüh­wein­stan­des bzw. des Perne­cker Kel­ler­fes­tes. Ohne die­se Unter­stüt­zung hät­te die Anschaf­fung des neu­en Fahr­zeu­ges, sowie vor­an­ge­gan­ge­nen Pro­jek­te nicht so rei­bungs­los durch­ge­führt wer­den können.

Doch all das kommt nicht den frei­wil­li­gen Mit­glie­dern der Feu­er­wa­che Perneck zu Gute, son­dern der Bevöl­ke­rung. Des­halb gilt eigent­lich ein gro­ßes Dan­ke­schön allen ehren­amt­li­chen Mit­glie­dern, wel­che in den Frei­wil­li­gen Feu­er­weh­ren und Feu­er­wa­chen von Bad Ischl, ihre Frei­zeit für unse­re Sicher­heit gra­tis zur Ver­fü­gung stellen.

Altes KLF‑A abso­lu­tes Samm­ler­stück – wird zum Ver­kauf ausgeschrieben!
Inter­es­sant für alle Fahr­zeug­samm­ler und ‑Lieb­ha­ber, das alte KLF‑A wird in den kom­men­den Tagen zum Ver­kauf aus­ge­schrie­ben. Bei die­sem Fahr­zeug, han­delt es sich um ein All­rad­fahr­zeug, wel­ches aus der 1. pro­du­zier­ten Serie stammt – also ein ech­tes Samm­ler­stück! Nähe­re Infor­ma­tio­nen fol­gen in den kom­men­den Tagen auf www.ff-badischl.at.

Foto: ff-badischl.at

Teilen.

Comments are closed.