salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Seil löste sich und Kletterer stürzte ab

0

Ein Klet­te­rer muss­te am Sams­tag mit dem Hub­schrau­ber vom Mahdlgupf geret­tet wer­den, nach­dem sich ein Seil gelöst hat­te und der Mann 20 bis 30 Meter abstürzte.

Der 50-jäh­ri­ge Deut­sche woll­te am 3. Juli 2021 den Mahdlgupf-Klet­ter­steig bege­hen. Der geüb­te Bar­fuß­klet­te­rer stieg gegen 8:30 Uhr, ledig­lich mit T‑Shirt und kur­zer Hose beklei­det, Rich­tung Klet­ter­steig auf. Obwohl der Weg zum Klet­ter­steig gut mar­kiert und der Steig klar und deut­lich erkenn­bar ist, bog er Rich­tung alten Klet­ter­stei­ge­instieg ab.

Seil lös­te sich, Klet­te­rer stürz­te ab 

Der Mann klet­ter­te bar­fuß und ohne jeg­li­che Siche­rung eine stei­le fels­durch­setz­te Rin­ne berg­auf. Vor­bei­ge­hen­de Klet­ter­steig­ge­her rie­fen dem Mann zu, dass er den fal­schen Ein­stieg gewählt habe. Der 50-Jäh­ri­ge stieg dar­auf­hin wie­der ab und hielt sich dabei an einem alten, nicht mehr ver­an­ker­ten Stahl­seil, fest. Die­ses Seil lös­te sich und der Berg­stei­ger stürz­te etwa 20 bis 30 Meter durch fel­si­ges Gelän­de ab.

Er blieb ver­letzt im Gebüsch am Fuße der Wand lie­gen. Anwe­sen­de Per­so­nen ver­stän­dig­ten die Ret­tungs­kräf­te. Der Mann wur­de von der Not­arzt­hub­schrau­ber­crew Mar­tin 3 mit einem Tau geret­tet und ins Salz­kam­mer­gut-Kli­ni­kum Vöck­la­bruck geflogen.

Quel­le: LPD 

Teilen.

Comments are closed.