salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Kooperation über Gemeinde- und Parteigrenzen hinweg-Traunsee-Bürgermeistertreffen haben wieder begonnen

1

Moder­ne Kom­mu­nal­po­li­tik endet nie bei der Orts­ta­fel. Einem Gemein­de  und Par­tei über­grei­fen­den Den­ken und Zusam­men­ar­bei­ten gehört die Zukunft.“ (Ste­fan Krapf)

Ines Mir­la­cher, Jür­gen Berch­ta­ler, Mar­tin Pel­zer und Ste­fan Krapf vor ihrem Tref­fen im Pins­dor­fer Gemein­de­amt.
Foto: Stadt­ge­mein­de Gmunden

Der Gmund­ner Bür­ger­meis­ter Ste­fan Krapf (ÖVP) spricht auch für sei­ne neu gewähl­ten Kol­le­gIn­nen Ines Mir­la­cher (Ohlsdorf/SPÖ), Jür­gen Berch­ta­ler (Pinsdorf/SPÖ) und Mar­tin Pel­zer (Altmünster/ÖVP), mit denen er auf Initia­ti­ve von Jür­gen Berch­ta­ler in Pins­dorf zu einem Gedan­ken­aus­tausch zusammentraf.

Der­ar­ti­ge Tref­fen mit den  Orts­chefs der Traun­see­ge­mein­den und der Gmund­ner Nach­bar­ge­mein­den haben schon Tra­di­ti­on. Sie sol­len wie­der regel­mä­ßig mehr­mals im Jahr wei­ter­ge­führt werden.Runde Nr. 1 in der neu­en Funk­ti­ons­pe­ri­ode dien­te erst ein­mal dem Ken­nen­ler­nen und dem Abste­cken der Chan­cen und der damit ver­bun­de­nen gro­ßen Her­aus­for­de­run­gen für die Regi­on in den kom­men­den sechs Jah­ren. Die Gene­ral­the­men wer­den Mobi­li­tät und Ver­kehr, Öko­lo­gie und Kli­ma­schutz sowie Wirt­schafts- und Stand­ort­ent­wick­lung sein.

Etwas vom Wert­volls­ten sei, so Krapf, unse­re  gute sach­li­che Ebe­ne, sei es, Erfah­run­gen und Rat­schlä­ge der ande­ren zu hören, deren Per­spek­ti­ven zu ken­nen und zu verstehen.

Teilen.

1 Kommentar

  1. Rudi Froscher am

    ich schät­ze die­se Zei­tung sehr, aber passt bit­te auf als Medi­en Fach­leu­te, dass ihr beim Begriff Bür­ger­meis­ter auch gen­dert. weil eh klar, wann die Bevöl­ke­rung des Salz­kam­mer­gu­tes nur über Bür­ger­meis­ter hört, dann den­ken die bei der Wahl ja gar nicht dar­an, eine Frau Bür­ger­meis­te­rin zu wäh­len. und wer nur die Über­schrift liest und das Bild sieht, dem fällt gar nicht auf, dass die hüb­sche net­te Dame links die Frau Bür­ger­meis­te­rin ist. Stellt euch umge­kehrt vor, die Über­schrift wür­de Bür­ger­meis­te­rin­nen­tref­fen über­ti­telt sein und ob das den drei Män­nern gefal­len wür­de? eine Fra­ge, weiß jemand, sind Bür­ger­meis­te­rin­nen am Ende viel­leicht eh bes­ser zugäng­lich für gute neue bes­se­re Ideen, und kann man dar­aus viel­leicht vie­le sozi­al unge­lös­te Pro­ble­me erklä­ren ? Schreibt mir bit­te Eure Mei­nung. Danke.