salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

SHARKS Gmunden gegen WEV/WIEN

0

Am Sams­tag 13.11.2021 tra­fen die RAUCH TECH­NO­LO­GY SHARKS Gmun­den auf den WEV Wie­ner Eis­lauf­ver­ein, auf den schon lan­ge auf die Mög­lich­keit einer Revan­che gewar­tet wur­de. An der 4:3 Nie­der­la­ge in Wien war ein ver­flix­tes 2. Drit­tel schuld. Dies soll­te beim Heim­match kei­nes­falls pas­sie­ren. Mit einer (fast) kom­plet­ten Mann­schaft ste­hen die Chan­cen gut.

Ent­spre­chend impul­siv leg­ten auch bei­de Mann­schaf­ten los. Die SHARKS drü­cken auf Tem­po, eini­ge Tor­schüs­se ver­fehl­ten nur knapp den Kas­ten. Dann der ers­te Angriff der Gäs­te, O.MARCHHART gibt ab auf M.BOYER und erst­mals war die Gum­mi­schei­be in der 10. Spiel­mi­nu­te zum 0:1 im Tor der Gast­ge­ber. Nur drei Minu­ten spä­ter ein Schuss von C.EHRENREICH aus spit­zem Win­kel und es stand 0:2. In der 16. Spiel­mi­nu­te star­te­te Vla­di­mir ZVO­NIK zu einem Solo­lauf und netz­te zum 1:2 für die Gmund­ner Haie ein. Um 18:24 war es Mark MAR­TON nach Zuspiel von Mar­tin BRA­BEC der den ver­dien­ten Aus­gleich zum 2:2 erziel­te. Dies war auch der Pau­sen­stand nach 20. Minuten.

24:57 im zwei­ten Spiel­ab­schnitt gespielt, Felix MAY­ER gibt ide­al auf And­re FLAT­SCHER ab und der Gast­goa­lie hat­te zum 3:2 das Nach­se­hen. Bei­de Mann­schaf­ten auf Angriff ein­ge­stellt, L.BURZIN erzeil­te in Über­zah­le den Aus­gleich zum 3:3. Dann explo­dier­ten die Gmund­ner Haie, Phil­iph WILTSCH im Puck­be­sitz, Abspiel auf Mar­tin BRA­BEC und das 4:3 stand auf der Anzei­ge­ta­fel. In Minu­te 36:50 war es Jan MOTIL der einen Ide­al­pass von And­re FLAT­SCHER zum 5:3 ein­netz­te. Und so ging es auch in die zwei­te Drittelpause.

Jetzt wur­de es heiß am Eis! Die letz­ten 20 Minu­ten waren nichts für schwa­che Ner­ven. Eini­ge Stra­fen, dar­un­ter auch eine 5+Spieldauer Dis­zi­pli­nar­stra­fe gegen dne WEV wegen Ell­bo­gen­check gegen einen Shark war die Fol­ge aus Kampf bis zum Umfal­len. In den letz­ten 2 Spiel­mi­nu­ten nah­men die Gäs­te noch den Goa­lie vom Eis, die Gmund­ner Haie wehr­ten sich aber nach allen Kräf­ten und brach­ten die 20 Minu­ten ohne Gegen­tref­fer über die Zeit. Lei­der gelang auch den SHARKS trotz vie­ler Chan­cen kein Tor mehr. Es blieb also beim ers­ten SIEG der RAUCH TECH­NO­LO­GY SHARKS in der dritt höchs­ten Eis­ho­ckey­li­ga Öster­reichs mit 5:3 und somit 3 Punk­te in der Tabel­le und sind nun Punk­te gleich mit dem WEV. Die Revan­che war also gelun­gen und die Freu­de Rie­sen groß!

Bei unse­ren Spie­lern sieht man einen deut­li­chen Auf­wärts­trend bei den letz­ten Begeg­nun­gen. Spe­zi­ell heu­te war unser Kader fast kom­plett ange­tre­ten und zeig­te beim Sieg gegen den WEV was in die­ser Mann­schaft steckt. Die Moti­va­ti­on stimmt zu hun­dert Pro­zent und ich kann unse­ren SHARKS nur gra­tu­lie­ren!“, so ein erleich­ter­ter Obmann der RAUCH TECH­NO­LO­GY SHARKS Gmun­den Tho­mas SCHATZL

Am 27.11.2021 müs­sen die SHARKS zum Aus­wärts­match nach Zelt­weg und am Sams­tag 4.12.2021 mit Spiel­be­ginn 18:30 Uhr emp­fan­gen die RAUCH TECH­NO­LO­GY SHARKS Gmun­den den ATSE GRAZ im Hai­fisch­be­cken Gmunden.

Bericht und Bil­der Peter SOM­MER FOTOPRESS

Teilen.

Kommentare