salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Betrüger verschaffte sich Zugang zum Online-Banking

0

Wie die Poli­zei berich­tet, wur­de ein 40-Jäh­ri­ger aus dem Bezirk Vöck­la­bruck Opfer eines Telefonbetrügers. 

Der Mann wur­de am 22. Dezem­ber 2021 kurz nach 8 Uhr von einem gebro­chen Deutsch spre­chen­den Mann ange­ru­fen. Die­ser stell­te sich als Mit­ar­bei­ter eines Tech-Sup­ports vor und behaup­te­te, dass sich ein Hacker offen­sicht­lich Zugriff auf den Com­pu­ter des 40-Jäh­ri­gen ver­schafft habe.

Opfer in mehr­stün­di­ges Tele­fo­nat verwickelt

Nach die­sem Erst­ge­spräch wur­de der 40-Jäh­ri­ge wei­te­re zwölf­mal von die­sem Mann ange­ru­fen. Er ließ sich in ein rund fünf Stun­den dau­ern­des Gespräch ver­wi­ckeln. Wäh­rend­des­sen instal­lier­te er auf sei­nem Lap­top und auch am Mobil­te­le­fon eine Fern­zu­griffs­soft­ware. Der 40-Jäh­ri­ge ließ sich dazu ver­lei­ten, wei­te­re Pro­gram­me bzw. Apps auf dem Lap­top zu installieren.

Betrü­ger ver­schaff­te sich Zugang zum Online-Banking

Wäh­rend der ver­meint­li­chen Unter­su­chung sei­nes Lap­tops und Mobil­te­le­fons stieg er offen­sicht­lich im Bei­sein des Sup­port­mit­ar­bei­ters auch in sei­ne Online-Ban­king-App ein und gene­rier­te auch TAN-Codes zur Durch­füh­rung von Über­wei­sun­gen. Ins­ge­samt elf Trans­ak­tio­nen ver­an­lass­te der Täter dann auf nie­der­län­di­sche, öster­rei­chi­sche, est­ni­sche, tsche­chi­sche, deut­sche und litaui­sche Konten.

Am 4. Jän­ner 2022 wur­de der 40-Jäh­ri­ge schließ­lich wie­der mit unter­schied­li­chen Tele­fon­num­mern kon­tak­tiert. Bei einem Tele­fo­nat gab der Anru­fer an von der Poli­zei zu sein und erkun­dig­te sich, ob der 40-Jäh­ri­ge vor gerau­mer Zeit Kon­takt zu einem Tech-Sup­port-Mit­ar­bei­ter gehabt habe. Dar­auf­hin been­de­te der 40-Jäh­ri­ge das Gespräch. Hier­bei han­del­te es sich offen­sicht­lich um die Fort­set­zung der Betrugsmasche.

Quel­le: LPD 

Teilen.

Comments are closed.