salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Alpinfreunde 2022 — Freunde in den Bergen

0

Nach rund 30 Jah­ren meist allein unter­wegs in den Ber­gen der nähe­ren Umge­bung, hat­te Jür­gen Unter­we­ger aus Roit­ham eine Visi­on. Die Geschich­te der Alpin­freun­de erzählt er bei der Jah­res­haupt­ver­samm­lung in Roitham.

Gespannt lausch­ten Mit­glie­der und Inter­es­sier­te den Aus­füh­run­gen von Obmann Jür­gen Unter­we­ger, bei der 1. Jah­res­haupt­ver­samm­lung im GH Forst­in­ger in Roit­ham. Fast 30 Jah­re war er meist allein in den Ber­gen in der nähe­ren Umge­bung unter­wegs, man­che Gip­fel dop­pelt und drei­fach. Da kam er unter­wegs auf die Idee, dass man sich doch mit Gleich­ge­sinn­ten zusam­men­schlie­ßen könn­te – eine Visi­on — gemein­sam neue Ber­ge und Zie­le aus­su­chen, Fahr­ge­mein­schaf­ten, neue Leu­te ken­nen­ler­nen und das wich­tigs­te: neue Freunde!

Foto: Wil­fried Fischer/fionet.at

So wur­de aus einer Idee 2015 auf Face­book eine Grup­pe von Wan­de­rern und Berg­freun­den gegrün­det; 2016 folg­ten bereits die ers­ten Berg­vi­de­os auf You­Tube, was 2017 zur Ver­eins­grün­dung führ­te, die ALPIN­FREUN­DE waren geboren.

Der Ver­eins­zweck war schnell klar: die Freund­schaft und Gemein­schaft im Ver­ein tei­len, neue Ziele/Wege erkun­den – so wuchs der Verein/Gruppe ste­tig im Lau­fe der Zeit.

Freun­de kom­men, Freun­de gehen! Es freut mich außer­or­dent­lich, dass mehr Freun­de kom­men als gehen.“ meint Jür­gen in sei­ner Ansprache.

Foto: Wil­fried Fischer/fionet.at

Da auch die Ver­eins­ar­beit admi­nis­tra­tiv sehr viel Zeit bean­sprucht, wur­de der Vor­stand 2021 neu aufgestellt:

Obmann: Jür­gen Unterweger
Obmann Stv.: Sabi­ne Unterweger
Schrift­füh­rer: Phil­ipp Scherer
Kas­sier: Gün­ther Radhuber

Die­se Auf­stel­lung wur­de im Forum der Mit­glie­der­ver­samm­lung ein­stim­mig bestä­tigt. Im Zuge des­sen fand eine Kas­sen­prü­fung durch Prü­fer Wil­fried Fischer statt und somit konn­te auch der Vor­stand ein­stim­mig für das Jahr 2021 ent­las­tet werden.

Bericht des Schrift­füh­rers Phil­ipp Scherer:

Er prä­sen­tiert das Wan­der­ta­ge­buch für die Sta­tis­ti­ker mit sehr beein­dru­cken­den Zah­len. 54 Tou­ren im Ver­ein (eige­ne Tou­ren von Ver­eins­mit­glie­dern sind nicht berück­sich­tigt), mit ins­ge­samt 390 Teil­neh­mern erge­ben eine Weg­stre­cke von 508,5 Km. Dabei wur­den, 43.807 Höhen­me­ter über­wun­den, wel­che 33-mal auf den Traun­stein entspricht!

Ein Ver­ein wächst mit den Mit­glie­dern, die von mal zu mal mehr wer­den. „Der nied­ri­ge Mit­glieds­bei­trag von 25.- Euro pro Jahr und die zahl­rei­chen Vor­tei­le, die wir von diver­sen Händ­lern erhal­ten, ist der Anreiz, Mit­glied bei uns zu wer­den.“ so Phil­ipp Sche­rer im Gespräch. Tat­säch­lich sind die Ein­kaufs­vor­tei­le enorm (sie­he Alpinfreunde.at), wei­ters sind die Mit­glie­der auch ver­si­chert, soll­ten Schä­den ver­ur­sacht werden.

Inter­es­sier­te kön­nen die Alpin­freun­de auch jeder­zeit beglei­ten und eine Tour mit­ge­hen, nähe­re Infor­ma­tio­nen zu die­sen „Schnup­per­wan­de­run­gen“ sind auf der Home­page unter „Mit­glied wer­den“ zu fin­den. Jedes neue Mit­glied erhält ein Alpin­freun­de Shirt und ein Goo­die Paket.

So endet der net­te Abend beim GH Forst­in­ger in Roit­ham mit einem kräf­ti­gen Berg Heil.

Bericht und Fotos: Wil­fried Fischer/fionet.at

Teilen.

Comments are closed.