salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Corona im Rückspiegel?–ein Impulsreferat von Dr. Martin Sprenger mit anschließender Diskussion am 26.7 um 19:00 Uhr in der Berufsschule für Tourismus in Altmünster

0

Wir sind alle sozia­le Wesen. Des­halb ist das Mit­ein­an­der­re­den und Ein­an­der zuhö­ren auch so wich­tig. Gera­de in den letz­ten bei­den Jah­ren hät­te es viel mehr davon gebraucht. Nie­mand kennt die Wahr­heit. Ich schon gar nicht. Aber ich freue mich immer über Men­schen, die ernst­haft über das Leben und sei­ne manch­mal skur­ri­len Facet­ten nach­den­ken wol­len UND dabei ver­su­chen den Humor nicht zu ver­lie­ren.“ (Mar­tin Sprenger)

Mar­tin Spren­ger ist Arzt und Public-Health-Exper­te, Leh­ren­der an ver­schie­de­nen Uni­ver­si­tä­ten und Fach­hoch­schu­len, und war zu Beginn der Pan­de­mie Mit­glied der Coro­na Taskfor­ce des Gesund­heits- und Sozialministeriums.Vor kur­zem wur­de sein zwei­tes Buch zur Pan­de­mie „Coro­na – Des Rät­sels Lösung?“ im Sei­fert Ver­lag veröffentlicht.

Public Health (Gesund­heits­wis­sen­schaf­ten) beschäf­tigt sich mit der Fra­ge: Was erhält Men­schen gesund? Dabei spie­len vie­le Fak­to­ren eine Rol­le, wie Ein­kom­men, Bil­dung, Gesund­heits­ver­hal­ten, aber auch die Lebens- und Arbeits­be­din­gun­gen. Public Health ver­sucht gesund­heits­för­der­li­che Rah­men­be­din­gun­gen her­zu­stel­len, die mög­lichst vie­len Men­schen ein mög­lichst lan­ges Leben bei guter Gesund­heit ermöglichen.

Wir wol­len im Anschluss des zir­ka 30min Impuls­re­fe­ra­tes von Mar­tin Spren­ger über die sozia­le Dimen­si­on der Pan­de­mie, die Bedeu­tung von sozia­lem Zusam­men­halt, aber auch über die Aus­wir­kun­gen auf Kin­der und Jugend­li­che und vie­le wei­te­re Aspek­te die­ses gesamt­ge­sell­schaft­li­chen Ereig­nis­ses diskutieren.

Foto: pri­vat

Der Ein­tritt ist frei, Mar­tin Spren­ger bit­tet jedoch um eine frei­wil­li­ge Spen­de für das Film­pro­jekt von Patri­cia Mar­chart “Zukunft Kin­der­rech­te” — www.zukunft-kinderrechte.com 

Teilen.

Comments are closed.