salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Zu modern für die Serie“ — die Gruppe H, das Design-Studio der Gmundner Keramik vor 50 Jahren

0

50 Jah­re zurück zu einem fast ver­ges­se­nen Kapi­tel öster­rei­chi­scher Kunst- und Kera­mik­ge­schich­te führt eine Aus­stel­lung über die “Grup­pe H” (1968 – 1993) im K‑Hof Kam­mer­hof Muse­um Gmunden.

Die­ses Design­stu­dio der Gmund­ner Kera­mik hat­te deren eins­ti­ger Besit­zer, der Habs­bur­ger Johan­nes Hohen­berg, zusam­men mit Gud­run Witt­ke-Bau­disch gegrün­det. Witt­ke, einst noch in den Wie­ner Werk­stät­ten tätig und Inha­be­rin der Hall­statt-Kera­mik, enga­gier­te blut­jun­ge Künst­ler, die zusam­men mit ihr moder­ne Impul­se für die Seri­en­fer­ti­gung geben und Uni­ka­te her­stel­len soll­ten: Franz Josef Alten­burg, Anton Rai­del, Wolf­gang von Wer­sin, Wal­ter Stois­ser, Wal­traud Setz und Peter Mairinger.

Deren anfäng­li­che Eupho­rie ver­flüch­tig­te sich lei­der nach ein paar Jah­ren. Die Fabrik lehn­te immer mehr Ent­wür­fe als zu modern für die Serie ab, nur die Uni­kat­ke­ra­mik ver­kauf­te sich in Salz­burg exzel­lent. Aber Immer­hin: 128 “H”-Modelle schaff­ten es ins Ver­kaufs­pro­gramm. Sie sind jetzt kost­ba­re Sammlerstücke.

Über die Geschich­te der Grup­pe H hat René Eden­ho­fer heu­er im Eigen­ver­lag ein peni­bel recher­chier­tes und präch­tig illus­trier­tes Buch her­aus­ge­bracht. 192 Sei­ten, 600 Abbil­dun­gen, € 79,00. Erhält­lich im K‑Hof-Muse­ums-Shop. 

Bei der Ver­nis­sa­ge am Frei­tag, 26. 8., um 19 Uhr im K‑Hof wird René Eden­ho­fer in die Aus­stel­lung einführen.
Aus­stel­lungs­dau­er: 26. 8. 2022 – 26. 2. 2023
Öff­nungs­zei­ten: Mi – So 10 – 15 Uhr

Quel­le: Stadt­amt Gmun­den, Fotos: René Edenhofer

Teilen.

Comments are closed.