salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Internationales Hochwassertreffen in Bad Ischl

0

Ein Arbeits­kreis bestehend aus Mit­ar­bei­tern der Feu­er­wehr­schu­len Bay­ern, Salz­burg und Ober­ös­ter­reich sowie dem Isch­ler Mar­kus Reit­sa­mer, erstell­te im Rah­men eines EU Pro­jek­tes eine Aus­bil­dungs­ver­ord­nung zum The­ma Hochwasserschutz.

Die Ver­ord­nung mit dem Titel „Was­ser­wis­sen“ soll in der Zukunft eine hilf­rei­che Unter­la­ge zur Hoch­was­ser­be­kämp­fung für die Ein­satz­kräf­te dar­stel­len­Das Kon­zept wur­de vor Jah­ren von Mag. Felix Wein­gra­ber, Mit­ar­bei­ter der Was­ser­wirt­schaft des Lan­des Ober­ös­ter­reich, ins Leben geru­fen. Nun wur­de es im Gerä­te­haus der Haupt­feu­er­wa­che Bad Ischl erfolg­reich been­det. Das abge­schlos­se­ne Werk soll künf­tig an allen Feu­er­wehr­schu­len als Aus­bil­dungs­un­ter­la­ge die­nen. Die­se Lehr­un­ter­la­gen und Model­le wur­den in Bad Ischl unter der Feder­füh­rung von Bun­des­feu­er­wehr­prä­si­dent Robert May­er, Geschäfts­füh­rer Micha­el Leprich, Johann Edbau­er, Chris­ti­an Hild­ner, Rene Lip­peck und Mar­kus Reit­sa­mer fer­tig gestellt.

Da Bad Ischl seit Jah­ren eine der Mus­ter­ge­mein­den für die Pla­nung eines effek­ti­ven Alar­mie­rungs- und Hoch­was­ser­be­kämp­fungs­mo­del­les ist, wur­de die Kai­ser­stadt als Tagungs­ort aus­ge­wählt. Das inne­re Salz­kam­mer­gut wird von die­sem Pro­jekt mas­siv pro­fi­tie­ren, da unter ande­rem ein neu­es Wel­len­flut­mo­dell erstellt wird. Frau Dipl. Ing. Julia Eisl vom Büro Humer, ist dabei die trei­ben­de Kraft.

Foto:www.ff-badischl.at

Der Vize­bür­ger­meis­ter und Feu­er­wehr­re­fe­rent der Stadt Bad Ischl, Franz Hoch­da­nin­ger sen., ver­ab­schie­de­te die Run­de bei einem gesel­li­gen Abend und bedank­te sich für die geleis­te­te wert­vol­le Arbeit.

Teilen.

Kommentare