salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

406 Soldaten werden in Timelkam angelobt

0

Am 3. Febru­ar 2012 um 11.00 Uhr wer­den 406 Sol­da­ten des Ein­be­ru­fungs­ter­mins 1/12 in Timel­kam (Bezirk Vöck­la­bruck) fei­er­lich ange­lobt. Es ist dies eine ver­gleichs­wei­se gro­ße Ange­lo­bung. Die meis­ten Sol­da­ten wer­den danach in Ver­bän­den der 4.Panzergrenadierbrigade die­nen, so zum Bei­spiel in Ried. Die­se Ange­lo­bungs­fei­er ist beson­ders beacht­lich, weil sie als Teil der Fei­er­lich­kei­ten zum 500-jäh­ri­gen Jubi­lä­um der Markt­er­he­bung zu sehen ist.

Die Markt­ge­mein­de Timel­kam prä­sen­tiert sich mit einem neu gestal­te­ten Orts­kern und zeigt mit der Ange­lo­bung öffent­lich ihre Ver­bun­den­heit mit dem Öster­rei­chi­schen Bun­des­heer. Zum Bun­des­heer ein­ge­rückt Vor die­sem Tag- dem Ein­rü­ckungs­ter­min- haben alle Betrof­fe­nen gro­ßen Respekt, denn Neu­es, Unbe­kann­tes, Unge­wis­ses kommt auf sie zu. Im Jah­re 2012 sind es 2222 jun­ge Ober­ös­ter­rei­cher, die den Dienst mit der Waf­fe beim Bun­des­heer antreten.

Die Ein­be­ru­fung die­ser jun­gen Bür­ger erfolgt zu ins­ge­samt 12 Ein­rü­ckungs­ter­mi­nen bei ver­schie­de­nen, oft weit ent­fern­ten Batail­lo­nen, den Ein­be­ru­fungs­trup­pen­kör­pern. Bei die­sen Ver­bän­den wer­den aus den wehr­pflich­ti­gen, jun­gen Män­nern im Rah­men der Basis­aus­bil­dung Sol­da­ten gemacht. Nach der Basis­aus­bil­dung, die durch­schnitt­lich sechs Wochen dau­ert, wer­den die Rekru­ten fei­er­lich ange­lobt. Anschlie­ßend erhal­ten sie den Marsch­be­fehl zu jenen Ver­bän­den oder Ein­rich­tun­gen, für die sie vor­ge­se­hen sind.

War­um muss es so vie­le Ein­rü­ckungs­ter­mi­ne geben? Muss es nicht, aber man kommt zum Bei­spiel den Matu­ran­ten ent­ge­gen, wenn sie im Juli, August oder Sep­tem­ber ein­rü­cken wol­len. Wei­ters muss berück­sich­tigt wer­den, dass Sol­da­ten für ver­schie­de­ne Funk­tio­nen unter­schied­lich lan­ge aus­ge­bil­det wer­den müs­sen, um „feld­ver­wend­bar“ zu sein. Wenn man also über den gesam­ten Jah­res­zy­klus alle Funk­tio­nen ver­füg­bar haben will, müs­sen die Ein­be­ru­fungs­ter­mi­ne bedarfs­ori­en­tiert, aber auch nach ande­ren Kri­te­ri­en gesteu­ert werden.

Teilen.

Comments are closed.