salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Salzkammergut: Lawinengefahr bleibt hoch

0

Die Lawi­nen­ge­fahr wird vor allem über 1800 m Höhe noch als erheb­lich, dar­un­ter als mäßig ein­ge­stuft. Zu beach­ten sind noch älte­re stör­an­fäl­li­ge Trieb­schnee­ab­la­ge­run­gen vor allem nord- über ost- bis süd­sei­tig. Die Gefah­ren­stel­len befin­den sich in sehr stei­len kamm­na­hen ein­ge­weh­ten Berei­chen sowie in ver­füll­ten Mul­den und Rin­nen. Eine Aus­lö­sung von Schnee­brett­la­wi­nen ist noch ver­ein­zelt bei gerin­ger Zusatz­be­las­tung mög­lich.

 

 

 

 

 

 

 

Schnee­de­cken­auf­bau
Vor allem in den Hoch­la­gen befin­den sich lokal noch älte­re, teils auch noch zu stö­ren­de Trieb­schnee­ab­la­ge­run­gen. Der bis ges­tern Früh gefal­le­ne weni­ge Neu­schnee liegt über­wie­gend auf einer je nach Höhe und Expo­si­ti­on unter­schied­lich dicken, oft aber trag­fä­hi­gen Harsch­schicht. Dar­un­ter ent­hält die Alt­schnee­de­cke eine Schwach­schicht, sowie teil­wei­se noch stör­an­fäl­li­ge Zwi­schen­schich­ten. Die Schnee­de­cke hat sich wei­ter gesetzt, ist all­ge­mein stark vom Wind beein­flusst und unre­gel­mä­ßig ver­teilt. In den tie­fen Lagen liegt nur wenig Schnee.

Wet­ter
Heu­te Mitt­woch ist es Berg­land stark bewölkt und am Vor­mit­tag setzt Nie­der­schlag ein. Die Schnee­fall­gren­ze sinkt mit der zurück­ge­hen­den Tem­pe­ra­tur ab. Zu Mit­tag hat es in 1500 m Höhe minus 2 Grad und in 2000 m Höhe minus 5 Grad. Der Wind dreht auf Nord­west, legt zu und ist dann stark bis stür­misch. Mor­gen Don­ners­tag setzt ab Mit­tag inten­si­ver Schnee­fall und Sturm ein. In 1500 m Höhe hat es minus 2 Grad und in 2000 m Höhe minus 4 Grad. Der Wind um Nord­west ist stark bis stür­misch.

Gefah­ren­ten­denz
Mit dem pro­gnos­ti­zier­tem teil­wei­se inten­si­ven Schnee­fall und stür­mi­schem Wind wird die Lawi­nen­ge­fahr all­ge­mein in den kom­men­den Tagen anstei­gen.

 
 
Teilen.

Comments are closed.