salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Unterach am Attersee: Heuwagen ging in Flammen auf

0

In der Sil­ves­ter­nacht wur­de gegen 01.00 Uhr ein 65-jäh­ri­ger Pen­sio­nist aus Unter­ach am Atter­see von sei­nen im Bau­ern­hof unter­ge­brach­ten und über­mä­ßig unru­hi­gen Tie­ren geweckt. Er sah, dass sich der vor sei­nem Hof in unmit­tel­ba­rer Nähe der Stal­lun­gen abge­stell­te Heu­wa­gen ent­zün­det hat­te.

Sofort rann­te er ins Freie und begann mit einer klei­nen Was­ser­pum­pe das sich aus­brei­ten­de Feu­er zu löschen. Gleich­zei­tig ver­stän­dig­te der Pen­sio­nist die Feu­er­wehr. Die­se über­nahm die voll­stän­di­gen Lösch­ar­bei­ten und konn­te schließ­lich nach etwa einer Stun­de “Brand aus” mel­den. Der Heu­wa­gen war mit einer Plas­tik­pla­ne abge­deckt.

Feu­er­werks­kör­per als mög­li­che Brand­ur­sa­che
Nach den bis­he­ri­gen Ermitt­lun­gen ist eine Ent­zün­dung durch einen fehl­ge­lei­te­ten Feu­er­werks­kör­per nicht aus­zu­schlie­ßen und auch wahr­schein­lich. Durch das beherz­te Ein­grei­fen des Pen­sio­nis­ten konn­te eine grö­ße­re Kata­stro­phe ver­mie­den wer­den, da der Heu­wa­gen unmit­tel­bar am Gehöft abge­stellt war und ein Über­grei­fen der Flam­men auf das Haupt­ge­bäu­de unmit­tel­bar bevor­stand.

Men­schen und Tie­re kamen bei dem Vor­fall nicht zu Scha­den. Im Ein­satz stan­den mehr als 25 Feu­er­wehr­leu­te

Teilen.

Comments are closed.