salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Regau: mit Geländewagen in Foyer der Raiffeisenbank gerast

4

In Regau (Bezirk Vöcklabruck) ist in der Nacht auf Samstag ein 22-jähriger Autolenker mit seinem Geländewagen in das Foyer der Raiffeisenbank geprallt. Der Eingangsbereich des Geldinstituts wurde dabei völlig zerstört. Der 22-jährige Mann aus Uttendorf lenkte in alkoholisiertem Zustand seinen Geländeagen von einer Diskothek in Regau zur Raiffeisenbank in der Marktstraße.

Zum Zeitpunkt des Unfalls befanden sich auch ein 21-jähriger Beifahrer aus Straßwalchen und eine bislang noch unbekannte weibliche Person im Fahrzeug.

Fotos: FF-Regau

Frontal gegen Foyer der Raiffeisenbank
Beim Zufahren zur Bank verlor der Lenker die Kontrolle über seinen Geländeagen und fuhr frontal in das Foyer der Bank, wodurch dort großer Sachschaden am Gebäude selbst und im Foyer entstand. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Zu Beginn der Amtshandlung wurde behauptet, eine andere unbekannte Person habe den LKW gelenkt und sei danach geflohen. Im Gespräch stellte sich dann aber rasch heraus, dass der 22-Jährige den Geländewagen gelenkt hatte. Der Führerschein wurde wegen der starken Alkoholisierung abgenommen.

Das Fahrzeug wurde von der Freiwilligen Feuerwehr Regau geborgen.

Teilen.

4 Kommentare

  1. Der war wohl zu faul um bei der Geldbehebung auszusteigen.
    Bitte was is das den für ein VOLLIDIOT.
    Vielleicht kriegt er mildernde Umstände,weil Fasching ist.

  2. Des is halt des problem wenn man das auto vom papa gschenkt kriegt und mit automatik nicht zurechtkommt…. vom alkohol ganz zu schweigen…