salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

salzi.at durchlebt Relaunch — salzi.tv ab sofort in 30.000 Haushalten

21
Nein, Sie sind nicht falsch! Der Start in den Febru­ar 2012 könn­te nicht bes­ser ver­lau­fen. Das salzi.at Team hat in den letz­ten Wochen inten­sivst an einer Neu­auf­la­ge der all­seits belieb­ten und weit über die Gren­zen hin­aus bekann­ten Salz­kam­mer­gut Inter­net­zei­tung salzi.at gear­bei­tet und prä­sen­tiert sich nun in einem kom­plett neu­en Look mit zahl­rei­chen neu­en Features.

Leo­pold Hör­ak, Phil­ipp Wiatsch­ka, Jan Gru­ber, Chris­ti­an Rich­ter, Chris­ti­na Mair, Lorenz Zwick­l­hu­ber und Tina Pfefferkorn

 

Aber Ach­tung: nicht weni­ger aktiv war das jun­ge und dyna­mi­sche salzi.tv Team. Es war für Sie lau­fend im Salz­kam­mer­gut unter­wegs und konn­ten bereits neue und span­nen­de salzi.tv-Formate aus­ar­bei­ten und ver­fil­men. Man kann jetzt schon gespannt sein. Die Varia­ti­on der Bericht­erstat­tung ist groß — von Jugend über Kul­tur bis hin zu Por­traits unglaub­li­cher Persönlichkeiten.

salzi.tv erreicht in mehr als 30.000 Haus­hal­ten nun mehr als 100.000 Seher
Jetzt aber ist es end­lich so weit: ein wei­te­rer neu­er Mei­len­stein in der loka­len Fern­seh­welt konn­te mit 31. Jän­ner gelegt wer­den. salzi.tv wird zum Ober­ös­ter­reich­wei­ten TV-Sen­der. Ab sofort ist salzi.tv auch im Kabel­fern­seh­an­ge­bot der UPC-Ober­ös­ter­reich und somit neben Schwa­nen­stadt, Ott­nang, Ampfl­wang, Nie­der­thal­heim, Bach­man­ning, Atz­bach im Bezirk Vöck­la­bruck auch in den Haus­hal­ten von Eben­see über Pins­dorf, Ohls­dorf, Laa­kir­chen, Roit­ham und Vorch­dorf bis nach Grün­au ver­tre­ten — und das auf den Tag genau nach sechs Mona­ten seit Bestehen.

salzi.tv bei UPC-OÖ: digi­tal auto­ma­tisch auf Kanal 147
Soll­te ihre Digi­tal­box den Sen­der nicht auto­ma­tisch über­nom­men haben, ver­su­chen sie bit­te einen manu­el­len Such­lauf auf: 674MHz, Quam 256, 6900 Symbolrate

Ange­fan­gen als Online­sen­der erreicht salzi.tv nun in den hei­mi­schen Kabel­net­zen in mehr als 30.000 Haus­hal­ten täg­lich mehr als 100.000 poten­ti­el­le Seher vor ihren Bild­schir­men. Die Bericht­erstat­tung ist Viel­fäl­tig; von tages­ak­tu­el­len Berich­ten sämt­li­cher Spar­ten erstreckt sich die Bericht­erstat­tung von Gemein­de­news über Poli­tik bis Sport, von Ver­ei­nen bis Kul­tur und Jugend. Ein gro­ßer Zuspruch der Bevöl­ke­rung und vor­al­lem der Wer­be­kun­den war sofort gegeben.

Die Kon­se­quenz: „Der Ruf nach mehr wur­de in den letz­ten Mona­ten immer lau­ter“, sagt sal­zi-Geschäfts­füh­rer Phil­ipp Wiatsch­ka und for­cier­te im letz­ten Halb­jahr den fort­lau­fen­den Aus­bau des Sendegebietes.

Regio­na­ler Pri­vat­sen­der mit Extra
Auf­grund der Fül­le der pro­fes­sio­nel­len Bei­trä­ge und der Erwei­te­rung des Teams um wei­te­re zwei Mit­ar­bei­ter arbei­tet nun salzi.tv noch enger mit den loka­len Kabel­be­trei­bern und Wirt­schafts­trei­ben­den im Salz­kam­mer­gut zusammen.

Aus tech­ni­schen Grün­den hat­te sich der Sen­de­start bei UPC-OÖ um eini­ge Wochen ver­zö­gert. salzi.tv ist nun aber direkt an die digi­ta­le UPC-Sen­de­zen­tra­le in Wien ange­bun­den und kann ab sofort ohne Ver­zö­ge­rung das Pro­gramm live in das ober­ös­ter­reich­wei­te UPC-Netz eingespeisen.

Der jun­ge Medi­en­ma­cher Wiatsch­ka ist sicht­lich stolz auf sein Team. „Dadurch errei­chen wir zusätz­lich zum Online­an­ge­bot mehr als 100.000 poten­ti­el­le Seher im hei­mi­schen Kabel­netz vom Salz­kam­mer­gut bis ins Haus­ruck­vier­tel.“ Das salzi.tv-Team ist sich der gro­ßen Ver­ant­wor­tung und Her­aus­for­de­rung bewusst und strebt daher auch wei­ter­hin einen kon­ti­nu­ier­li­chen Aus­bau an.

Zusam­men­ar­beit mit den loka­len Kabelbetreibern
Neben den Kabel­net­zen von E. Stadl­mayr und Cos­ta aus Gmun­den, Nor­mann in Scharn­stein, Franz Dax in Fran­ken­markt und UPC-OÖ ist das Pro­gramm im Inter­net unter www.salzi.tv zu sehen, sowohl als Live­stream, als auch in Beträ­gen abrufbar.

Nach­rich­ten­sei­te salzi.at erfuhr Relaunch
Nicht nur den Aus­bau des Sen­de­ge­bie­tes hat­te Wiatsch­ka in den letz­ten Wochen for­ciert, son­dern auch der Nach­rich­ten­platt­form salzi.at einen krea­ti­ven und zeit­ge­mä­ßen Relaunch ver­passt. „In den letz­ten drei Mona­ten haben wir inten­sivst an der Umset­zung der neu­en Web­sei­te gear­bei­tet und vie­le neue Fea­tures ein­ge­baut. Seit 1. Febru­ar erstrahlt salzi.at nun in einem dem Stand der Zeit und Tech­nik ent­spre­chen­den Web 2.0 Look und ist noch leser- und benutzerfreundlicher!“

Schau zua im Salzkammergut“
Unter dem Mot­to: „Schau zua im Salz­kam­mer­gut“ pro­du­ziert das salzi.tv-Team ein im wesent­li­chen eigen­ge­stal­te­tes Lokal­pro­gramm, das regio­nal­spe­zi­fi­sche Bericht­erstat­tung über poli­ti­sche The­men, Kul­tur­be­richt­erstat­tung, aktu­el­le The­men, Sport sowie Ver­an­stal­tungs­hin­wei­se und Frei­zeit­tipps aus dem Ver­brei­tungs­ge­biet (Bezirk Gmun­den und Vöck­la­bruck) beinhaltet.

Der Plan: täg­lich min­des­tens ein neu­er TV-Bericht!
Das Pro­gramm ist ein über das loka­le Kabel­netz unver­schlüs­selt aus­ge­strahl­tes Regio­nal­ma­ga­zin, das täg­lich um einen neu­en Bericht aktua­li­siert wird. Dies ist ein völ­lig neu­es Kon­zept, das bei den Sehern extrem gut ankommt. „Es soll die Seher täg­lich dazu ani­mie­ren auf den neu­en Sen­der zu schal­ten. Denn der lang­wei­li­ge Wochen­rhyth­mus gehört mit salzi.tv nun der Ver­gan­gen­heit an“, sagt Wiatsch­ka abschlie­ßend. Die Aus­strah­lung erfolgt jeweils zur vol­len Stun­de, 24 Mal am Tag.

Alles aus einer Hand
salzi.tv erstellt, pro­du­ziert und ver­mark­tet ihre Event­be­rich­te, Kino- und Wer­be­spots, Pro­dukt­vi­de­os, Live­mo­de­ra­tio­nen und Live­über­tra­gun­gen und dreht dar­über hin­aus auch ihre indi­vi­du­el­len Image­fil­me und PR-Bei­trä­ge. „Wir haben einen gro­ßen Pool an frei­en Mit­ar­bei­tern und kön­nen dadurch kos­ten­güns­ti­ger als unse­re Mit­be­wer­ber sein!“, berät sie das sal­zi-Team ger­ne über die gro­ße Pro­dukt­viel­falt der Fern­seh- und Onlinewerbung.

Vom Hob­by zum Beruf
Mit mehr als 10 Mil­lio­nen Leser­auf­ru­fen im Jahr 2010 ent­wi­ckel­te sich die Salz­kam­mer­gut Inter­net­zei­tung salzi.at seit Bestehen zu der loka­len Infor­ma­ti­ons­dreh­schei­be im Salz­kam­mer­gut. salzi.at hat sich in den letz­ten drei Jah­ren in einer Wei­se ent­fal­tet, die die Grün­der selbst nicht vor­her­ge­se­hen haben und so ihr Hob­by zum Beruf machten.

Im Lau­fe der Zeit haben wir zu den aktu­el­len Nach­rich­ten aus den Bezir­ken Gmun­den, Vöck­la­bruck und dem stei­ri­schen Salz­kam­mer­gut wei­te­re Fea­tures instal­liert, dar­un­ter fin­den sich auch das Star Movie Kino­pro­gramm, das aktu­el­le Salz­kam­mer­gut-Wet­ter, ein kos­ten­lo­ser Markt­platz mit Klein­an­zei­gen sowie eine Vor­teils­zo­ne!“, sagt Wiatschka.

Bei mehr als 287.000 im Salz­kam­mer­gut leben­den Men­schen hat salzi.at bei­na­he die tota­le Abde­ckung und bie­tet daher auch regio­na­len Fir­men kos­ten­güns­ti­ge Online­wer­bung an. In Kom­bi­na­ti­on mit salzi.tv erge­ben sich aus­ge­zeich­ne­te Wer­be­mög­lich­kei­ten. Mitt­ler­wei­le wür­den laut Wiatsch­ka die Besu­cher­zah­len explo­die­ren: „Pro Monat haben wir rund 300.000 Besu­cher die etwa eine Mil­li­on Sei­ten­auf­ru­fe generieren.

Teilen.

21 Kommentare

  1. Thomas Schuster am

    Ich­fin­de es toll, das ich salzi.tv jetzt auch end­lich über UPC emp­fan­gen kann.

  2. Rene Barlian am

    der Fra­ge von “Lasa­cki” schlies­se ich mich an: Momen­tan schaut http://www.salzi.at auf mei­nem Mobi­le (Sam­sung S2) noch sehr gewöh­nungs­be­dürf­tig aus…

    • Hans-Jörg Wahmkow am

      Ich den­ke eine seri­fen­lo­se Schrift so wie eben jetzt Ari­al wirkt etwas moder­ner und macht ein kla­res Schrift­bild. Ist natür­lich nur mein sub­jek­ti­ver Ein­druck. Ande­re sehen das viel­leicht anders. Die Über­schrif­ten sind immer noch mit Seri­fen. Das wirkt imho etwas unru­hig (beson­ders auf der Start­sei­te). Den­ke das soll­te schon ein­heit­lich sein — also ent­we­der alles mit oder ohne Serifen.

      • Es ist durch­aus üblich (auch im Web) in den Über­schrif­ten Seri­fen­schrif­ten und im Fliess­text dann seri­fen­lo­se Schrif­ten zu ver­wen­den Ich darf (http://bonfx.com/29-principles-for-making-great-font-combinations/) zitie­ren:

        Com­bi­ne a serif and a sans serif to give ‘con­trast’ and not ‘con­cord’; Don’t choo­se two serifs or two sans serifs to crea­te a com­bi­na­ti­on, unless they are radi­cal­ly dif­fe­rent in some way.. 

        Wo ich Hr. Wahm­kow zustim­me — es soll­te kon­sis­tent sein (und momen­tan sind zwar die “Detail­sei­ten” in Ari­al, die Teaser­tex­te auf der Start­sei­te aber noch in Cali­bri. Dort ist auch Ari­al als Fall­back gesetzt, was ich imho bes­ser fin­de als Ari­al direkt. Wie auch schon PW zu Cali­bri beschrie­ben hat, wirkt etwas moder­ner als ’schnö­des’ Arial ;)

  3. na so schwie­rig war der relaunch auch wie­der nicht. ist eine bil­li­ge lösung mit der man sich da rühmt. wor­d­press und ein tem­pla­te dar­über gelegt. das wars. ist schon erstaun­lich, dass man uns das als inno­va­ti­ve idee ver­kau­fen will. das kann auch ein anfänger.

    • Muss ich lei­der auch zustim­men, irgend­wie oder irgend­was kommt bei der neu­en Sei­te nicht rich­tig rüber, wirkt sehr unüber­sicht­lich, Seri­fen­schrift ist auch nicht gut, teil­wei­se nicht rich­ti­ge Lade­fä­hig… hof­fe das wird noch geän­dert. und es wirkt halt wirk­lich a bissl bil­lig.. trotz­dem bleibt salzi.at vor­erst mei­ne Start­sei­te. Good Luck (Look) :-)

      • Such­bild: http://dl.dropbox.com/u/81358/temp/salzi.jpg (links eine demo-sei­te von einem theme-anbieter). 

        Grund­sätz­lich ist es abso­lut OK, ein The­me zu ver­wen­den, aller­dings brauchts noch etwas Ein­satz und Indi­vi­dua­li­tät, damit es ordent­lich funk­tio­niert: zb kei­ne Arti­kel 3x auf der Start­sei­te zu haben, strin­gen­te Typo über die gan­ze Seite, …

        Trotz­dem also: Viel Erfolg damit — Es ist auf jeden Fall ein Fort­schritt zum alten System :)

        • Es freut uns sehr, dass sie Quell­text lesen kön­nen! Und es ist auch kein Geheim­nis, dass das neue von sal­zi ver­wen­de­te CMS wor­d­press-basie­rend ist und hier­für auch ein ent­spre­chen­des The­me ver­wen­det wur­de. Für den Relaunch wur­den so neben­bei mehr als 5 unter­schied­li­che CMS lan­ge und inten­sivst getes­tet! Dabei hat WP für unse­re Bedürf­nis­se am bes­ten abge­schnit­ten. Noch­da­zu wur­de nach lan­ger Suche eben auch das pas­sen­de sowie ein anseh­li­ches The­me gefun­den. Wir wün­schen auf alle Fäl­le viel Spaß und vor­al­lem Unter­hal­tung beim Lesen von salzi.at! pw

  4. Der Fliess­text auf z.B. die­ser Sei­te, auch auf ande­ren Detail­sei­ten ist mit “Georgia,Sans-serif”, tw. auch mit “Georgia,Times New Roman,Times,serif” hinterlegt.
    Inso­fern hat Homer schon recht, wenn er kein Cali­bri instal­liert hat, wird Text sehr wohl in Times angezeigt.

  5. Neu­es Design ist sen­sa­tio­nell! Gra­tu­la­ti­on und viel Erfolg weiterhin!

  6. Die Schrift “Times New Roman” sieht eher alt­mo­disch aus und ist mäßig gut les­bar. Ari­al wäre eine gute Alternative.

    • Hal­lo! salzi.at ver­wen­det die Schrift­art Cali­bri! Nir­gends im Sys­tem ist die Schrift­art Times New Roman hin­ter­legt; daher sind ihre Zwei­fel für uns nicht nach­voll­zieh­bar! Lg pw

        • Hans-Jörg Wahmkow am

          Stimmt, in dem Style-Sheet ist ein wil­des Durch­ein­an­der an Schrift­ar­ten defi­niert. Da kommt von Ari­al, Geor­gia, Times New Roman, Hel­ve­ti­ca bis zu Cali­bri jede Men­ge vor. Sogar ech­te Exo­ten, die sicher fast nie­mand instal­liert hat, sind da vertreten. ;-)

  7. Rene Barlian am

    Gra­tu­lie­re eben­falls zum gelun­ge­nen Relaunch! Design schaut gut aus!

  8. Guten Mor­gen,

    ich wün­sche einen guten Start Ihres Sen­ders auf UPC und hof­fe, daß auch die Bericht­erstat­tung über Eben­see (Veranstaltungen,Brauchtum, Ereig­nis­se) wie­der­um den Stel­len­wert bekommt, den es verdient.

    • wir wer­den unser Bes­tes geben! Bit­te füt­tert uns daher auch mit wich­ti­gen Infor­ma­tio­nen über Brauch­tum, Ver­an­stal­tun­gen etc.! Vie­len Dank! Euer salzi-Team

  9. Hans-Jörg Wahmkow am

    Gra­tu­la­ti­on zum Relaunch! Das neue Design und Lay­out ist sehr gut gelungen.