salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Welt Down Syndrom Tag bringt neue Informationsbox für Eltern von Neugeborenen

0

Gebo­ren mit Down Syn­drom – außer­ge­wöhn­lich, ein­zig­ar­tig“
Anläss­lich des Welt Down Syn­drom Tages am 21. März 2012 prä­sen­tier­te 46+1, Down Syn­drom Obfrau Mag. Bir­git Brun­stei­ner aus Vöck­la­bruck gemein­sam mit der akti­on leben oö und Down Syn­drom Öster­reich ihr neu­es­tes Pro­jekt. In Zusam­men­ar­beit mit Ingrid Kol­ler von der akti­on leben oö ent­wi­ckel­te der Ver­ein 46+1 die Down Syn­drom Infor­ma­ti­ons­box „Gebo­ren mit Down Syn­drom – außer­ge­wöhn­lich, ein­zig­ar­tig“ für Eltern von Neu­ge­bo­re­nen mit Down Syn­drom oder Schwan­ge­re, die ein Kind mit Down Syn­drom erwarten.

Umfas­sen­de und posi­ti­ve Infor­ma­ti­on für Eltern von Neu­ge­bo­re­nen mit Down Syn­drom
Am 14. März wur­de die Infor­ma­ti­ons­box im Lin­zer Ursu­li­nen­hof der Öffent­lich­keit prä­sen­tiert. DSÖ Prä­si­dent DI Jür­gen Wie­ser und akti­on leben oö Vor­sit­zen­de LAbg. Mag. Doris Schulz gra­tu­lie­ren den Eltern im Begleit­schrei­ben der Infor­ma­ti­ons­box zur Geburt eines „lie­bens­wer­ten Kin­des mit gro­ßem Poten­ti­al und einer Viel­falt an Bega­bun­gen“. Bei der Prä­sen­ta­ti­on beton­te Doris Schulz die Not­wen­dig­keit „posi­ti­ver Infor­ma­tio­nen über das Leben mit Down Syn­drom Kin­dern und viel­fäl­ti­ger Unter­stüt­zung für jene Fami­li­en in denen die­se Kin­der leben“.

Für Pro­jekt­lei­te­rin Bir­git Brun­stei­ner ist es beson­ders wich­tig, dass Eltern eines Kin­des mit Down Syn­drom rasch mög­lichst umfas­send und qua­li­fi­ziert infor­miert wer­den. „Ein brei­tes Wis­sen über das Down Syn­drom, die Mög­lich­kei­ten von Kin­dern mit Down Syn­drom sowie über vor­han­de­ne Ein­rich­tun­gen und Exper­tIn­nen ist min­des­tens so wich­tig wie das Wis­sen um ein vor­han­de­nes Netz­werk von Men­schen, die mit dem The­ma Down Syn­drom ver­traut sind“, so Brun­stei­ner.

Ant­wor­ten auf vie­le Fra­gen – Auf­stel­lung aller Eltern­in­itia­ti­ven in
Die Neu­ge­bo­re­nen­box soll Eltern dabei unter­stüt­zen, ihr Kind so anzu­neh­men, wie es ist und ihnen dabei hel­fen, kom­pe­ten­te Bera­tung in den Berei­chen Medi­zin, The­ra­pie und För­de­rung zu fin­den. Vor allem soll das Infor­ma­ti­ons­pa­ket Vor­ur­tei­le abbau­en, Fehl­in­for­ma­tio­nen vor­beu­gen und Eltern die Mög­lich­keit geben, sich in ihrem eige­nen Tem­po und nach ihrem eige­nen Wunsch „wei­ter­zu­bil­den“.

In der Neu­ge­bo­re­nen­box fin­den sich vie­le Ant­wor­ten auf Fra­gen, mit denen sich jene Eltern, die den Inhalt die­ser Box zusam­men­ge­stellt haben, nach der Geburt ihres Kin­des kon­fron­tiert sahen. Das Paket beinhal­tet auch eine Zusam­men­fas­sung aller Eltern­in­itia­ti­ven in sowie aller Ange­bo­te von Down Syn­drom Öster­reich. Den Eltern soll mit die­ser Box deut­lich signa­li­siert wer­den, dass sie mit ihrem Kind nicht allei­ne sind.

DI Jür­gen Wie­ser, Ingrid Kol­ler, Mag Bir­git Brun­stei­ner, OA Dr Manue­la Baum­gart­ner, LAbg Mag Doris Schulz

Kom­pak­tes Infor­ma­ti­ons­ge­schenk
Der Inhalt der Infor­ma­ti­ons­box wur­de über den Zeit­raum eines Jah­res sorg­fäl­tig von Eltern von Kin­dern mit Down Syn­drom im Vöck­la­bru­cker Ver­ein 46+1,Down Syn­drom zusam­men­ge­stellt. „Eine umfas­sen­de Infor­ma­ti­on auf die­se Wei­se zu erhal­ten, ist sicher ein gro­ßer Gewinn für Eltern eines Kin­des mit Down Syn­drom“, meint OA Dr. Manue­la Baum­gart­ner, Lei­te­rin der Ambu­lanz für Ent­wick­lungs­neu­ro­lo­gie und Neu­ro­päd­ia­trie am Kran­ken­haus der Barm­her­zi­gen Schwes­tern Linz.

DI Jür­gen Wie­ser, Mag Bir­git Brun­stei­ner, OA Dr Manue­la Baum­gart­ner, LAbg Mag Doris Schulz

Erfolg­rei­che Erst­auf­la­ge
Die Erst­auf­la­ge der Down Syn­drom Infor­ma­ti­ons­box soll an allen Gebur­ten­sta­tio­nen Ober­ös­ter­reichs unent­gelt­lich an Eltern von Neu­ge­bo­re­nen abge­ge­ben wer­den. Der Kran­ken­haus­trä­ger GES­PAG hat die Infor­ma­ti­ons­box bereits für alle GES­PAG Häu­ser ange­kauft, eini­ge der ober­ös­ter­rei­chi­schen Ordens­spi­tä­ler eben­so. Auch in der Ambu­lanz für Ent­wick­lungs­neu­ro­lo­gie und Neu­ro­päd­ia­trie sind die Infor­ma­ti­ons­bo­xen vor­han­den. „Die Nach­fra­ge ist wesent­lich höher als wir erwar­tet haben“, freut sich Bir­git Brun­stei­ner über den Erfolg des Projektes.

Teilen.

Comments are closed.