salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Vöcklabruck: Brand in Tierklinik in der Freileiten verhindert

0

In der Nacht auf Mon­tag brach gegen 4:50 Uhr ver­mut­lich von einem defek­ten Ste­ri­li­sa­ti­ons­ge­rät aus­ge­hend ein Brand in der Vöck­la­bru­cker Tier­kli­nik in der Frei­lei­ten aus. Einer auf­merk­sa­me Rei­ni­gungs­kraft ist es ver­mut­lich zu ver­dan­ken, dass ein grö­ße­rer Brand in der Tier­kli­nik ver­hin­dert wer­den konn­te. Die 27-Jäh­ri­ge bemerk­te dich­te Rauch­schwa­den und ver­stän­dig­te sofort die Feuerwehr.

Sie teil­te auch unver­züg­lich dem Ein­satz­lei­ter der Feu­er­wehr mit, dass meh­re­re Tie­re im hin­te­ren Bereich in Gefahr sei­en. “Durch den ers­ten Atem­schutz­trupp wur­de der Raum mit den Tie­ren kon­trol­liert, die Fens­ter zur Frisch­luft­ver­sor­gung geöff­net und wei­ters mit­tels Wär­me­bild­ka­me­ra nach dem Brand­herd gesucht.”, sagt Mag. Tho­mas Trän­ker, Zugs­kom­man­dant der FF Vöck­la­bruck gegen­über salzi.at.

Die Feu­er­wehr konn­te rasch Ent­war­nung geben — kein Vier­bei­ner erlitt Ver­let­zun­gen. Durch das Strom­los­ma­chen des Rau­mes erlosch der Brand von selbst. “Ein Vogel, des­sen Käfig in dem Behand­lungs­raum war, konn­te lei­der nicht mehr geret­tet wer­den. Alle ande­ren Tie­re blie­ben und­ver­letzt und ver­hiel­ten sich ruhig.”, so Trän­ker abschlie­ßend.

Teilen.

Comments are closed.