salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Neuer Teilnehmerrekord bei den HeliDays Austria 2012 in Gmunden

0

Von 8 bis 9. Sep­tem­ber wur­de der Flach­berg, ein idyl­li­sches Hoch­pla­teau nord­öst­lich des Grün­ber­ges bei Gmun­den, zum 3. Mal zum selek­ti­ven Flug­feld für Hub­schrau­ber. Sie kamen aus Deutsch­land, Öster­reich, der Schweiz und aus Liech­ten­stein und lan­de­ten bei traum­haf­ten Flug­wet­ter am Sams­tag Mit­tag auf den Wie­sen rund um das Wirts­haus Franzl im Holz. Ein Pilot kam sogar von Eng­land, dies­mal aber noch mit dem Zug!

Begon­nen hat­ten die bei­den Ver­an­stal­ter Dani­el Ebner, begeis­ter­ter Hub­schrau­ber­pi­lot aus Gmun­den und Oberst iR Wolf-Diet­rich Tesar, ehe­ma­li­ger Hub­schrau­ber­pi­lot und Flug­leh­rer des Bun­des­hee­res und der­zeit Lei­ter des Heli­team-Aus­tria des Öster­rei­chi­schen Aero­clubs, im Jah­re 2009 mit einem Heli­day am Flug­platz Gschwandt bei Gmunden.

Fotos: Peter Sommer/Aktive News

Der Ein­la­dung folg­ten damals an die 12 Hub­schrau­ber und die Pilo­ten waren bereits damals von die­sem neu­en Flie­ge­re­vent begeis­tert. 2010 folg­ten der Ein­la­dung zum „Heli­Day“ schon 17 Heli­ko­pter­pi­lo­ten, dies­mal schon auf den Außen­lan­de­platz „Flach­berg“ bei Gmun­den. Ein sprung­haf­ter Anstieg von Teil­neh­mern erfolg­te beim 3. Heli­Day 2011:  30 Hub­schrau­ber schweb­ten am Lan­de­platz Flach­berg ein – ein Erfolg, der eigent­lich kaum zu top­pen war!

Die bei­den Ver­an­stal­ter mit ihrem klei­nen aber pro­fes­sio­nel­len Orga­ni­sa­ti­ons­team wur­den heu­er eines bes­se­ren belehrt: Neu­er abso­lu­ter Rekord ! Ins­ge­samt nah­men an den bei­den Tagen 50 Helis aus 4 Län­dern teil, 12 ver­schie­de­ne zivi­le Hub­schrau­ber­ty­pen konn­ten letzt­end­lich von den Pilo­ten und den vie­len inter­es­sier­ten Besu­chern besich­tigt werden!

Die­se ernor­me Stei­ge­rung ist sicher auf  fol­gen­de 5 Haupt­punk­te zurückzuführen:

  • sprich­wört­li­che öster­rei­chi­sche Gastfreundlichkeit
  • traum­haf­tes Herbstwetter
  • land­schaft­li­ches Schmuck­stück Gmun­den mit dem Traun­see und dem Traunstein
  • viel­sei­ti­ges Programm
  • mit der Auf­ga­be gewach­se­ne Pro­fes­sio­na­li­tät des Orga­ni­sa­ti­ons­teams unter Dani­el Ebner und Wolf-Diet­rich Tesar

Das dich­te Pro­gramm setz­te sich  auch heu­er wie­der aus einer guten Mischung Erfah­rungs­aus­tausch, Fach­ge­sprä­chen bzw. Fach­vor­trä­gen  und  einem aus­ge­wo­ge­nen gesell­schaft­li­chen Rah­men­pro­gramm zusam­men. Die Stadt Gmun­den, der Tou­ris­mus­ver­band, loka­le Spon­so­ren und vor allem die Fami­lie Ebner schaff­ten es wie­der, alle Wün­sche der Teil­neh­mer zu erfül­len und zufrie­den zu stel­len. Die dies­jäh­ri­gen High­lights waren: Moderns­te Trag­schrau­ber bzw. Gyro­co­p­ter der Type AC 20 der Fir­ma FD-Com­po­si­tes GmbH aus Zeil­lern, Nie­der­ös­ter­reich. Flug­vor­füh­run­gen über dem Traun­see, unter ande­rem von 2 Gyro­co­p­ter der Fir­ma, die ein sehr pro­fes­sio­nel­les Dis­play flogen.

Gefolgt von Flug­zeu­gen aus dem „Red Bull Stall“. Beson­de­ren Bei­fall erhielt dabei Sieg­fried Schwarz, Chef­pi­lot der Fly­ing Bulls und frisch gekrön­ter Welt­meis­ter im Free Style; den Titel hol­te er sich bei der vor kur­zem been­de­ten 14.Hubschrauberweltmeisterschaft in Russ­land. Lei­der konn­te der bereits auf­ge­stell­te hoch­mo­der­ne Hub­schrau­ber­si­mu­la­tor auf Grund plötz­lich auf­tre­ten­der tech­ni­scher Pro­ble­me nicht in Betrieb genom­men wer­den, wäre sicher­lich die Attrak­ti­on des heu­ri­gen tech­ni­schen Rah­men­pro­gramms geworden!

Zusam­men­fas­send ist dem Heli­team-Aus­tria des öster­rei­chi­schen Aero­clubs wie­der ein gro­ßer Coup gelun­gen und wir sind dem Ziel einer bes­se­ren Ver­net­zung und Aus­bil­dung der Hub­schrau­ber­sze­ne ein Stück näher gekom­men. Allein die An- und Abflü­ge auf einen ver­hält­nis­mä­ßig klei­nen Außen­lan­de­platz in über 600 Metern Höhe haben sich wie­der als aus­ge­zeich­ne­te Schu­lung für Pri­vat­pi­lo­ten, die sel­ten Gele­gen­heit dazu haben, dies zu trai­nie­ren, bezahlt gemacht.

Der pro­fes­sio­nel­le Fach­vor­trag von Tho­mas Übleis, einem Flug­leh­rer und Mit­glied des Heli­team-Aus­tria mit dem The­ma „Für mehr Sicher­heit im Flug­dienst“ hat allen Pri­vat­pi­lo­ten des Tref­fens dras­tisch vor Augen geführt, wie vie­le klei­ne Feh­ler im Flug­dienst zu einem Flug­un­fall füh­ren kön­nen. Der aktu­el­le Ein­satz eines Ret­tungs­hub­schrau­bers des ÖAMTC vom Ver­an­stal­tungs­ge­län­de aus auf den Traun­stein, um einen Schwer­ver­letz­ten zu ber­gen, hat allen Teil­neh­mern und Besu­chern wie­der gezeigt, dass der Hub­schrau­ber aus der moder­nen Ret­tungs­ket­te nicht mehr weg­zu­den­ken ist.

Die vie­len Fach­ge­sprä­che zwi­schen den Pilo­ten aus den ver­schie­de­nen Berei­chen der Hub­schraub­flie­ge­rei sind unbe­zahl­bar und beson­ders wert­voll für jun­ge Pilo­ten, die eine Lauf­bahn als Ein­satz­pi­lot bei Trans­port­fir­men oder als Ret­tungs­pi­lot anstre­ben. Und ein reich­hal­ti­ges Rah­men­pro­gramm hat dazu bei­getra­gen, dass Gmun­den und der Traun­see zur neu­en Lieb­lings­de­sti­na­ti­on für vie­le Hub­schrau­ber­pi­lo­ten gewor­den ist.

Und das Team hofft, auch 2013 wie­der fun­ken zu kön­nen: „Clea­red to land in Gmunden/Flachberg !“

 

Teilen.

Comments are closed.