salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Jungbürgerfeier der Region Schwanenstadt

0
Bgm. Kons. Karl Staudinger (vorne links), GR Dr. Rudolf Franzmayr (vorne rechts), StR Gerhard Igelsböck (2. Reihe, 1.rechts), StR Karl Vesely (2. Reihe, 2. rechts) mit den Jungbürgern des Jahrganges 1997 aus Schwanenstadt

Bgm. Kons. Karl Stau­din­ger (vor­ne links), GR Dr. Rudolf Franz­mayr (vor­ne rechts), StR Ger­hard Igels­böck (2. Rei­he, 1.rechts), StR Karl Vese­ly (2. Rei­he, 2. rechts) mit den Jung­bür­gern des Jahr­gan­ges 1997 aus Schwanenstadt

Am Frei­tag, 23. Okto­ber 2015, wur­den 131 jun­ge Mit­bür­ge­rin­nen und Mit­bür­ger des Geburts­jahr­gan­ges 1997 aus zwölf Gemein­den in den Kreis der voll­be­rech­tig­ten und voll­ver­ant­wort­li­chen Staats­bür­ger auf­ge­nom­men. Auch heu­er fand die Fei­er in der Ball­sport­hal­le Schwa­nen­stadt, wel­che wie­der einen sehr fest­li­chen Rah­men bot, statt.

Bür­ger­meis­ter Karl Stau­din­ger, Schwa­nen­stadt, konn­te in sei­ner Begrü­ßungs­an­spra­che neben den Bür­ger­meis­te­rin­nen und Bür­ger­meis­tern sowie den Gemein­de­ver­tre­tun­gen der Regi­on Schwa­nen­stadt auch zahl­rei­che Ehren­gäs­te, allen vor­an den Fest­red­ner, Natio­nal­rat Mag. Phil­ipp Schrangl von der Frak­ti­on der FPÖ, will­kom­men hei­ßen. Ein ganz beson­de­rer Gruß aber galt den anwe­sen­den Jung­bür­ge­rin­nen und Jung­bür­gern mit ihren Eltern.

Bür­ger­meis­ter Stau­din­ger wies die Jung­bür­ge­rIn­nen dar­auf hin, dass sich mit dem Errei­chen der Voll­jäh­rig­keit auch neue Her­aus­for­de­run­gen erge­ben. Wich­tig sei vor allem, immer wie­der jeden Tag bereit, Neu­em gegen­über auf­ge­schlos­sen zu sein. Wei­ters lud er die Jung­bür­ge­rIn­nen ein, an der Gestal­tung ihres Lan­des und der eige­nen Zukunft teil­zu­neh­men. „Nur wer dabei ist, kann mit­ge­stal­ten – mit­ge­stal­ten an der eige­nen und an der gemein­sa­men Zukunft!“

Das Wort an die Jung­bür­ger“ wur­de von Tho­mas Schön­hu­ber aus der Stadt­ge­mein­de Schwa­nen­stadt gespro­chen. Er bedank­te sich bei den Eltern, die die Jugend­li­chen bis­her auf ihrem Weg beschützt, beglei­tet und unter­stützt haben. Auch er wies dar­auf hin, dass sich mit Erfül­lung der Voll­jäh­rig­keit neben den Rech­ten auch gleich­zei­tig neue Ver­ant­wort­lich­kei­ten und Pflich­ten auf­drän­gen. Man müs­se für sich selbst Ver­ant­wor­tung übernehmen.

Fest­red­ner, Natio­nal­rat Mag. Phil­ipp Schrangl wies in sei­ner Rede dar­auf hin, dass Wis­sen Macht und Bil­dung nie­mals umsonst sei und for­der­te die Jung­bür­ge­rIn­nen auf, Ver­ant­wor­tung zu über­neh­men, zu kämp­fen, nie­mals auf­zu­ge­ben und immer wie­der auf­zu­ste­hen, denn – Ihnen gehö­re die Zukunft.

Der Jung­bür­ger­dank wur­de vom Des­sel­brun­ner Jung­bür­ger Tobi­as Sei­rin­ger gespro­chen. Er bedank­te sich beim Fest­red­ner, den Musi­kern und den Orga­ni­sa­to­ren die­ser Ver­an­stal­tung und bei den Eltern, die Ihre Kin­der immer tat­kräf­tig unter­stützt haben.

Den Jung­bür­ge­rIn­nen wur­den nach der Bun­des­hym­ne von den Ver­tre­tern ihrer Gemein­de der Jung­bür­ger­brief und die neue Lan­des­chro­nik Ober­ös­ter­reich von Prof. Rudolf Lehr über­reicht. Musi­ka­lisch gelun­gen umrahmt wur­de der Abend wie­der von der Band „Mind­less“. Als Show­ein­la­ge stell­ten Schü­le­rin­nen und Schü­ler des Schlag­werk­ensem­bles der Lan­des­mu­sik­schu­le Schwa­nen­stadt ihr Kön­nen unter Beweis. Kuli­na­risch ver­wöhnt wur­den die Gäs­te vom Schwa­nen­städ­ter Gas­tro­no­men Horst Riener.

Foto: Rein­hold Schie­mer, Foto­klub Schwanenstadt

Teilen.

Comments are closed.