salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

DES TEUFELS GENERAL von Carl Zuckmayer im Stadtsaal Vöcklabruck

0

Mittwoch, 6. April 2016 | 19.30 Uhr | Stadtsaal Vöcklabruck
DES TEUFELS GENERAL
Schauspiel von Carl Zuckmayer

Regie: Klaus Kusen­berg
Büh­ne: Gün­ter Hell­weg
Mit Gerd Sil­ber­bau­er in der Titel­rol­le, Dani­el Piet­zuch, Hans Machowi­ak, u. a.

Fotos: Bernd Boeh­ner

Ber­lin, Spät­herbst 1941. Zu Ehren eini­ger beur­laub­ter Front-Offi­zie­re gibt Flie­ger­ge­ne­ral Harras, der von der Gesta­po ver­däch­tigt wird, in die Sabo­ta­ge­af­fä­re um mys­te­riö­se Abstür­ze von Kampf­ma­schi­nen ver­wi­ckelt zu sein, in einem Ber­li­ner Restau­rant eine Gesell­schaft. Dabei scheut sich der Drauf­gän­ger nicht, das NS-Regime – unter ande­rem in Gestalt des NS-Kul­tur­lei­ters Schmidt-Lau­sitz – zu düpie­ren. Doch nach­dem Harras Bekannt­schaft mit den Inhaf­tie­rungs- und Ver­hör­me­tho­den der Gesta­po gemacht hat, stellt ihm Schmidt-Lau­sitz ein Ulti­ma­tum: Inner­halb von zehn Tagen muss er her­aus­fin­den, wer der Urhe­ber der Sabo­ta­ge­ak­te ist, sonst…

Das von Carl Zuck­may­er zwi­schen 1942 und 1945 ver­fass­te Stück, wel­ches 1946 im Schau­spiel­haus Zürich mit Gus­tav Knuth in der Titel­rol­le urauf­ge­führt wur­de, stell­te sich als größ­ter Thea­ter­er­folg der Nach­kriegs­jah­re her­aus. Zuck­may­er wur­de zwar auf­grund der posi­ti­ven Zeich­nung der Haupt­fi­gur, des in Hit­lers Diens­ten ste­hen­den
Flie­ger­ge­ne­rals Harras, poli­ti­sche Ahnungs­lo­sig­keit und mora­li­sche Skru­pel­lo­sig­keit vor­ge­wor­fen, es ging ihm aber nicht nur um die Mit­schuld der Mit­läu­fer, son­dern auch um die Fra­ge, ob der Zweck die Mit­tel hei­ligt, wenn Wider­stand als Sabo­ta­ge­akt den Tod unschul­di­ger Men­schen in Kauf nimmt.

Kar­ten online unter www.kuf.at und im Tou­ris­mus­bü­ro Vöck­la­bruck, Gra­ben 8, Tel.: 07672 / 266 44, tourist.voe@asak.at

Teilen.

Comments are closed.