salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Aufwachsen im Scout Camp Austria – dem größte Pfadfinderlagerplatz Österreichs

0

In der Ort­schaft Eggen­berg nahe St. Geor­gen im Atter­gau befin­det sich der größ­te Pfad­fin­der­la­ger­platz Öster­reichs das Scout Camp Aus­tria. Dank eines Auf­rufs der Feri­en­re­gi­on Atter­gau wur­den vie­le Geschich­ten über das Camp gesam­melt. Eine Geschich­te wirft einen beson­de­ren Blick auf den größ­ten Pfad­fin­der­la­ger­platz in Öster­reich. Sie erzählt nicht wie es ist wenn man in dem öster­rei­chi­schen Pfad­fin­der­la­ger­platz sei­ne Feri­en ver­bringt, son­dern sie erzählt wie es ist wenn man neben dem größ­ten Pfad­fin­der­la­ger­platz in Öster­reich auf­wächst: Von inter­na­tio­na­len Freund­schaf­ten, von dem Erler­nen frem­der Spra­chen, Ver­kehrs­cha­os und Brieffreundschaften. 

Als die heu­te 29- jäh­ri­ge Mela­nie Röd­leit­ner den Auf­ruf las eine Geschich­te über das Pfad­fin­der­la­ger Eggen­berg zu schrei­ben fühl­te sie sich sofort ange­spro­chen. Schließ­lich ist sie nahe dem Scout Camp in Eggen­berg, wie es heu­te genannt wird, auf­ge­wach­sen. „Es herrsch­te immer ein Aus­nah­me­zu­stand wenn ein Groß­la­ger in Eggen­berg anstand. Da wur­de die gesam­te Ort­schaft Rix­ing gleich zu einer gro­ßen Ein­bahn­stra­ße umfunk­tio­niert, um auch die vie­len Bus­se abfer­ti­gen zu kön­nen und wir waren als Kin­der immer furcht­bar auf­ge­regt“ erzählt Frau Rödleitner.

Melanie Rödleitner mit den Attergauer Marktblattgutscheinen als Dankeschön (Foto: TVB Attergau)

Mela­nie Röd­leit­ner mit den Atter­gau­er Markt­blatt­gut­schei­nen als Dan­ke­schön (Foto: TVB Attergau)

Denn alle fünf Jah­re fin­det in Eggen­berg ein inter­na­tio­na­les Groß­la­ger mit Pfad­in­dern aus aller Welt statt. 2008 war das The­ma des Groß­la­gers “Aqua 2008” und 2013 das The­ma “Pla­net 13” mit je rund 5000 Teil­neh­mern. Aber an das Groß­la­ger 1998 kann sich Frau Röd­leit­ner noch sehr gut erin­nern. In die­sem Som­mer lern­te sie ihre spä­te­re Brief­freun­din Clai­re aus Hol­land ken­nen. „Die Pfad­fin­de­rIn­nen haben die Ein­hei­mi­schen immer inte­griert und den Kon­takt gesucht!“ erzählt Mela­nie. „So lern­te ich auch Clai­re ken­nen.“ Über meh­re­re Jah­re hielt der Brief­kon­takt auf Deutsch. „Clai­re lern­te in der Schu­le deutsch und sprach es auch sehr gut. Natür­lich hat sie mir im Lau­fe der Zeit auch eini­ge hol­län­di­sche Wör­ter bei­gebracht, nur erin­nern kann ich mich lei­der nicht mehr“ erzählt Frau Röd­leit­ner lächelnd. „Aber eine Brief­freun­din aus Hol­land war für mich schon etwas sehr beson­de­res!“ Auf die Fra­ge ob sie wis­sen wol­le was Clai­re heu­te macht, ant­wor­tet sie: Selbst­ver­ständ­lich immer­hin haben wir im Camp wirk­lich einen schö­ne Zeit mit­ein­an­der erlebt und die ein oder ande­re „Mut­pro­be“ gemeistert!“

Auch wenn sie selbst kei­ne Pfad­fin­de­rin ist, emp­fin­det sie den größ­ten Pfad­fin­der­la­ger­platz als Berei­che­rung für die Men­schen und die Regi­on. Für sie ist der Pfad­fin­der­la­ger­platz ein leben­di­ger Ort der Begeg­nung. An dem man Klän­ge und Melo­dien aus fer­nen Län­dern hören kann und Köst­lich­kei­ten aus unter­schied­li­chen Kul­tu­ren schme­cken kann. Ger­ne erin­nert sie sich an die bun­ten Fah­nen, die Uni­for­men und die span­nen­den und lus­ti­gen Akti­vi­tä­ten im Scout Camp zurück. Die Erfah­run­gen im Scout Camp haben sie geprägt, „offe­ner“ gemacht. „Denn mein ers­ter Kon­takt, mein ers­tes zöger­li­ches Auf­ein­an­der zuge­hen mit Men­schen aus ver­schie­de­nen Kul­tu­ren fand im Scout Camp Eggen­berg statt.“

Als Dan­ke­schön für ihre Geschich­te zum Pfad­fin­der­la­ger­platz im Atter­gau wur­den der 29-jäh­ri­gen Volks­schul­leh­re­rin in Straß i.A. Atter­gau­er Markt­blattlgut­schei­ne vom Tou­ris­mus­ver­band Atter­gau überreicht.

Ger­ne kön­nen noch wei­te­re Geschich­ten an den Tou­ris­mus­ver­band St. Geor­gen im Atter­gau geschickt wer­den unter info@attergau.at bzw. Tou­ris­mus­ver­band Atter­gau, Atter­gau­stra­ße. 31, 4880 St. Georgen.

Teilen.

Comments are closed.