salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Simone Zaunmair neue Geschäftsführerin der KUF Vöcklabruck

0

Hel­ga Werth war 20 Jah­re in der Kul­tur und Frei­zeit GmbH (KUF) tätig, 12 Jah­re davon als Geschäfts­füh­re­rin. Im Novem­ber geht sie in den Ruhe­stand, mit Mag. Simo­ne Zaun­mair B.A. wur­de eine kom­pe­ten­te Nach­fol­ge­rin gefunden.

Die Kul­tur und Frei­zeit GmbH stellt in der Stadt Vöck­la­bruck einen wich­ti­gen Arbeit­ge­ber und Dienst­leis­ter dar. Mit den drei Betriebs­stät­ten Frei­zeit­park, Sta­di­on und Stadt­saal leis­tet das Unter­neh­men einen wich­ti­gen Bei­trag für die Stadt und die Region.

Nach 20 Jah­ren im Unter­neh­men, davon 12 Jah­re als Geschäfts­füh­re­rin, geht Hel­ga Werth mit 1.11.2017 in den Ruhe­stand. 2005 über­nahm sie von Mag. DDDr. Franz Satz­in­ger, der 34 Jah­re die Geschäfts­füh­rung inne hat­te, die­se Funktion.

Ein wich­ti­ger Mei­len­stein war die Umbe­nen­nung der Fir­ma „Frem­den­ver­kehrs-för­de­rungs Ges.m.b.H.“ in Kul­tur und Frei­zeit GmbH (KUF), genau­so wie der Umzug der KUF in die moder­nen Räum­lich­kei­ten des umge­bau­ten Rathauses.

Mit Mag. Simo­ne Zaun­mair B.A. wur­de eine kom­pe­ten­te Nach­fol­ge­rin gefun­den. Sie bringt eine brei­te Basis an Erfah­run­gen in jeg­li­cher Rich­tung, sei es in der Kul­tur, als auch in juris­ti­schen Berei­chen mit. Durch ihre bis­he­ri­ge Tätig­keit als Kul­tur­ma­na­ge­rin in der Kul­tur und Frei­zeit GmbH ver­fügt sie über die nöti­ge Erfah­rung im Unternehmen.

Unter Berück­sich­ti­gung der bud­ge­tä­ren Mög­lich­kei­ten der Stadt Vöck­la­bruck hat Hel­ga Werth die Gesell­schaft bes­tens durch die letz­ten 12 Jah­re geführt. Ich bedan­ke mich für ihre zuver­läs­si­ge und kom­pe­ten­te Arbeit und freue mich auf eine gute Zusam­men­ar­beit und die erfolg­rei­che Wei­ter­füh­rung der GmbH mit Mag. Simo­ne Zaun­mair.“ Bgm. Mag. Her­bert Brunsteiner

Hel­ga Werth been­det nach 20 Jah­ren, davon 12 Jah­re als Geschäfts-füh­re­rin, ihre Tätig­keit in der Kul­tur und Frei­zeit GmbH und ist ab 1.11.2017 in Pen­si­on. Gemäß ihrem Kon­zept „Bewähr­tes erhal­ten — Neu­es gestal­ten“ führ­te Hel­ga Werth das Unter­neh­men durch alle Höhen und Tie­fen mit gro­ßem Augen­merk auf betriebs-wirt­schaft­li­che Füh­rung, gutes Per­so­nal­ma­nage­ment und vie­len Inves­ti­tio­nen.- Umbe­nen­nung der Gesell­schaft in Kul­tur und Frei­zeit GmbH (2007)

- Über­sied­lung der Ver­wal­tung in das Dach­ge­schoss im Rat­haus (2008)
— Pro­jekt „Betrieb­li­che Gesund­heits­för­de­rung“ (2013)
— Neu­er Inter­net­auf­tritt der KUF — www.kuf.at (2016)

Sta­di­on
— Beschal­lungs­an­la­ge (2005)
— Flut­licht­an­la­ge für das Haupt­feld (2006)
— Spin­del­mä­her (2006)
— Bereg­nungs­an­la­gen (2010)
— Lauf­bahn (2015)
— Bar­rie­re­frei­heit Tri­bü­nen­ge­bäu­de (2015/16)
— Aus­schank Faust­ball (2016)

Stadt­saal
— Umbau Schein­wer­fer­auf­hän­gung (2009)
— Hub­büh­ne (2009)
— Büh­nen­vor­hang (2009)
— Erneue­rung der Licht­bän­der im Oskar Czer­wen­ka-Saal (2012)
— Sanie­rung der WC-Anla­gen (2013)
— Ton­an­la­ge (2014)
— Dim­mer­schrank (2015)
— Neu­es Ticket­sys­tem mit online-Ver­kauf (2016)
— E‑Verteiler (2017)

Frei­zeit­park
— Ent­här­tungs­an­la­ge (2006)
— Umbau Umklei­de­ka­bi­nen, Neu­bau Buf­fet Park­bad (2006)
— Becken­sau­ger (2013)
— Becken­um­gangs­pflas­te­rung und Über­lauf­rin­nen Park­bad (2014)

Beson­de­res
— Auf­las­sen der Betriebs­woh­nung im Sta­di­on und Umbau zu einem Sport­raum (2009)
— Kul­tur­zen­trum KUZ am Gra­ben, das letzt­end­lich auf­ge­ge­ben wurde
— Ver­mie­tung Stadt­kel­ler: BTV und seit 2009 der Ver­ein Sozi­al­zen­trum Vöck­la­bruck mit dem Sozi­al­markt „der Korb“

Die kul­tu­rel­le Viel­falt der KUF konn­te neben der ABO-Kul­tur immer auf­recht erhal­ten blei­ben und zusätz­lich haben zahl­rei­che Son­der­ver­an­stal­tun­gen stattgefunden:

- meh­re­re Open Air Ver­an­stal­tun­gen am Stadtplatz
— 6 x Inter­na­tio­na­le Tage der Blas­mu­sik, IMT/ITB (2005, 2007, 2009, 2011, 2014, 2017)
— Vöck­la­bru­cker Trom­pe­ten­ta­ge (jähr­lich)
— Pro­gramm­ki­no im Stadtsaal
— Foy­er des arts im Foy­er des Stadtsaales
— zahl­rei­che Fes­ti­vals im Bereich Kultur

Ich wün­sche der Geschäfts­lei­tung der Kul­tur und Frei­zeit GmbH wei­ter­hin viel Mut, viel Erfolg und gute Zah­len. Alle Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter sol­len sich wohl­füh­len in die­sem groß­ar­ti­gen Team, das auch in Zukunft Dienst­leis­tun­gen zur Zufrie­den­heit unse­res Publi­kums im Stadt­saal, unse­rer Gäs­te im Frei­zeit­park und unse­rer Ver­ei­ne im Sta­di­on abwi­ckeln wird!“ so Hel­ga Werth.

Seit 2015 ist Frau Mag. Simo­ne Zaun­mair B.A. als Kul­tur­ma­na­ge­rin in der Kul­tur und Frei­zeit GmbH erfolg­reich tätig. Die stu­dier­te Juris­tin und Kom­po­nis­tin sam­mel­te wert­vol­le Erfah­run­gen in einem brei­ten Betä­ti­gungs­feld, unter ande­rem bei den Salz­bur­ger Fest­spie­len, der WKO und im Lan­des­thea­ter Linz.

Es freut mich, dass ich ab Novem­ber 2017 die Geschäfts­füh­rung der Kul­tur und Frei­zeit GmbH über­neh­men­darf. Den erfolg­rei­chen Weg gemein­sam mit einem enga­gier­ten Team wei­ter­zu­ge­hen ist mein Ziel und auch Her­aus­for­de­rung für die nächs­ten Jah­re. Dabei lege ich einer­seits Wert auf Kon­ti­nui­tät, ande­rer­seits müs­sen und wol­len wir zukünf­ti­ge Ent­wick­lun­gen und Trends best­mög­lich im Unter­neh­men umset­zen.“ so Mag.iur Simo­ne Zaun­mair B.A.

Fotos: pri­vat

Teilen.

Comments are closed.