salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Cobra-Einsatz in Unterach: Mann schoss um sich

17

Ein 26-Jäh­ri­ger sorg­te heu­te Nach­mit­tag in Unter­ach für einen Cobra-Ein­satz nach­dem er mit einem Gewehr um sich geschos­sen hatte.

Am 16. Febru­ar 2018 gegen 13 Uhr alar­mier­te eine besorg­te Mut­ter die Poli­zei­in­spek­ti­on Unter­ach am Atter­see, dass ihr 26-jäh­ri­ger Sohn an ihrem Zweit­wohn­sitz in Unter­ach mit einer Waf­fe han­tie­re und auch geschos­sen habe. Dies habe sie soeben vom Haus­meis­ter erfahren.

In der Ver­gan­gen­heit bereits meh­re­re Vorfälle 
Die Frau gab an, dass bei ihrem Sohn äußers­te Vor­sicht gebo­ten sei, es habe in Wien bereits meh­re­re Vor­fäl­le mit ihm gege­ben. Auf­grund des geschil­der­ten Sach­ver­hal­tes wur­de auch das Ein­satz­kom­man­do Cobra verständigt.

Der 26-Jäh­ri­ge aus Nie­der­ös­ter­reich konn­te gegen 15:40 Uhr wider­stands­los von den Cobra-Beam­ten fest­ge­nom­men wer­den. Wäh­rend des Ein­sat­zes wur­de die Atter­see Stra­ße, B151, für den gesam­ten Ver­kehr gesperrt. 

Gewehr, Muni­ti­on und rechts­ra­di­ka­les Mate­ri­al sichergestellt
In der Woh­nung konn­te ein Repe­tier­ge­wehr mit Ziel­fern­rohr sowie pas­sen­de Muni­ti­on sicher­ge­stellt wer­den. In der Mau­er der Woh­nung wur­de ein Ein­schuss­loch fest­ge­stellt. Außer­dem fan­den die Poli­zis­ten ein Buch über Rechts­ex­tre­mis­mus. Nach ers­ten Erhe­bun­gen besteht gegen den Mann ein auf­rech­tes Waf­fen­ver­bot, außer­dem wird gegen ihn wegen Wie­der­be­tä­ti­gung ermittelt.

Bei dem Ein­satz wur­den kei­ne Per­so­nen ver­letzt. Zum Motiv mach­te der 26-Jäh­ri­ge bis­her kei­ne Anga­ben. Ein durch­ge­führ­ter Alko­test ergab einen Wert von 1,88 Pro­mil­le. Ins­ge­samt waren etwa 30 Poli­zis­tin­nen und Poli­zis­ten im Einsatz.

Fotos: Tho­mas Leit­ner & laumat.at

Teilen.

17 Kommentare

  1. Asylmünster am

    Ja, es ist schon schlimm! Umso mehr, da kei­ne Mes­ser zum Ein­atz kamen, kein Blut floss, kei­ne Frau­en beläs­tigt und kei­ne Poli­zis­ten atta­ckiert wur­den, kei­ne Kon­tra­hen­ten im Spi­tal ver­sorgt wer­den muss­ten, und so wei­ter, und so wei­ter .….….….. . Die­ser Vor­fall scheint tat­säch­lich von der “Norm” abzu­wei­chen. Da gibt es doch ein Sprich­wort über Äpfel und Birnen?

  2. C.S. Stricha am

    Besof­fen und rechtsextrem?

    Dürf­te direkt von der Ascher­mitt­wochs­an­spra­che vom Heinz Chris­ti­an gekom­men sein…

  3. Besof­fen, bewaff­net, rechts­ex­trem. Der Stoff aus dem die Alp­träu­me sind.

      • Es war kein Einheimischer.
        Mit 1,88 Pro­mil­le soll­te man kei­ne Waf­fe in die Hand nehmen.
        Das Buch hat viel­leicht ein Unbe­kann­ter in sei­ner Woh­nung vergessen.

        • @ sal­zi admin: bit­te könn­ten Sie auf Ihrer hp etwas ein­pfle­gen damit man sich regis­trie­ren muß um kom­men­ta­re abzu­ge­ben? so wie in jedem ande­ren forum oder medi­en auch (sie­he zb. orf.at debat­ten oder standard)
          es wäre eine wohl­tat, zwar kön­nen somit 2. und 3. accounts auch nicht ver­hin­dert wer­den aber beim jet­zi­gen sys­tem ist es zu ein­fach im inter­net nir­va­na sei­nen geis­ti­gen dünn­schiss abzugeben

        • mr auto­uni­on ist infor­miert. was tut sich beim ral­ley team? ist die horch qua­dro­ne schon wie­der auf­ge­baut? bereit für wei­te­re über­hol­ma­nö­ver für den nachwuchs?

          • Hal­lo, nach neu­es­ten Infor­ma­tio­nen wird an einem neu­en “Pro­jekt” gear­bei­tet. Wenn es an der Zeit ist, wird es hier nähe­res zu lesen geben. Dan­ke für Ihr Interesse!

        • Sei­ne Mut­ter, ist lan­ge tot, die Frau wel­che sich als Mut­ter aus­gibt ist die Gelieb­te des Vaters, der Sohn steht zwi­schen dem sehr gro­ßen Ver­mö­gen des Vaters und die­ser Frau, das nur als Denk­an­stoß. Einer Aga­tha Chris­tie wür­dig even­tu­ell, sehr vie­le fal­sche Mit­tei­lun­gen in den Medien.