salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Flurbrand am Traunfall

1

Die FF Win­dern wur­de am 22.04.2018 um 18:17 Uhr zu einem Con­tai­ner­brand alar­miert. Kurz dar­auf rück­ten RLFA und LFA um Ein­satz­ort aus. Der Ein­satz­ort — in der Nähe des Traun­falls — konn­te lei­der nur mit­tels Umweg erreicht wer­den, da ein par­ken­der PKW die Zufahrts­stra­ße ver­sperr­te.

Am Ein­satz­ort ein­ge­trof­fen wur­de jedoch ein grö­ße­rer Brand fest­ge­stellt wer­den. Ein gro­ßer Abschnitt einer Böschung, mit depo­nier­ten Rasen­schnitt und eini­gen klei­nen Bäu­men stand in Brand. Die 3 Tank­lösch­fahr­zeu­ge began­nen sofort — teil­wei­se mit schwe­ren Atem­schutz — die Lösch­ar­bei­ten. Die 3 Pum­pen­fahr­zeu­ge stell­ten die Lösch­was­ser­ver­sor­gung mit einer 900 Meter lan­gen Relais­lei­tung vom Kraft­werk Sie­ben­brunn sicher.

Auf­grund des unweg­sa­men und stei­len Gelän­des wur­de gleich nach der Lage­er­kun­dung die Höhen­ret­tung Vöck­la­bruck nach­alar­miert. Der Brand konn­te durch, am Seil gesi­cher­te Atem­schutz­trä­ger, in der Böschung bekämpft wer­den. Spä­ter wur­den noch die Glut­nes­ter mit­tels Wär­me­bild­ka­me­ra loka­li­siert und der Hang von unten nach oben mit der Hoch­druck­lei­tung gelöscht.

Um ca. 20:15 Uhr konn­te mit den Auf­räum­ar­bei­ten begon­nen wer­den. Vom Ein­satz­ort konn­te um 20:40 Uhr abge­rückt wer­den. Nach auf­wen­di­gen Rei­ni­gungs­ar­bei­ten konn­te der Ein­satz nach 3,5 Stun­den been­det wer­den.

Fotos: pri­vat

Teilen.

1 Kommentar

  1. …Ein gro­ßer Abschnitt einer Böschung, mit depo­nier­ten Rasen­schnitt und eini­gen klei­nen Bäu­men stand in Brand ! ?

    Ist nicht der Rasen­schnitt und Baum­schnitt lt. Gesetz bei einem Alt­soff­Sam­mel­Zen­trum zu ent­sor­gen ?
    Wäre eigent­lich Auf­ga­be der Gemein­de, die Ver­ur­sa­cher die­ser ille­ga­len Ent­sor­gungs­stät­ten aus­zu­for­schen und zu bestra­fen !
    Doch anschei­nend will man es sich bei sei­ne Wähler/innen nicht ver­scher­zen und drückt lie­ber ein Auge zu !