salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

HOME 2018

0

4.000 Kin­der, Jugend­li­che und deren Jugend­lei­te­rin­nen und Jugend­lei­ter aus 20 Län­dern freu­en sich auf das inter­na­tio­na­le Pfad­fin­der­la­ger  „HOME2018“, das von 6. bis 15. August 2018 statt­fin­den wird. Bereits zum 14. Mal hei­ßen die . Pfad­fin­der und Pfad­fin­de­rin­nen ihre Freun­de
aus aller Welt am eige­nen Lager­platz „Scout Camp Aus­tria“ in Berg i. Atter­gau herz­lich will­kom­men.

Die Vor­be­rei­tun­gen durch 500 ehren­amt­li­che Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter für die­ses größ­te Kin­der- und Jugend­e­vent Öster­reichs lau­fen seit über zwei Jah­ren. So wird das HOME2018 als Som­mer­la­ger für die Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mern zum Höhe­punkt des Pfad­fin­der­jah­res.

Foto: Paul Kupa­lek

Was bedeu­tet eigent­lich „Zuhau­se“?
Unter dem Mot­to „HOME2018“ beschäf­ti­gen sich die . Pfad­fin­de­rin­nen und Pfad­fin­der und ihre inter­na­tio­na­len Gäs­te inten­siv und auf viel­fäl­ti­ge Art und Wei­se mit dem Begriff „Zuhau­se“ und was er für jeden Ein­zel­nen bedeu­tet. Für man­che ist es ein­fach die eige­ne Woh­nung, für ande­re die Fami­lie oder die bes­ten Freun­de. Eini­ge füh­len sich in der gan­zen Welt zuhau­se, ande­re wie­der­um nir­gends so rich­tig – aber war­um? Und wie kommt eigent­lich Heim­weh zustan­de oder wie ver­ar­bei­tet man das Erleb­te nach einer Flucht? Um die­se Fra­gen und um noch viel mehr rund um das The­ma „HOME“ dreht sich das erleb­nis­ori­en­tier­te Pro­gramm für die Kin­der und Jugend­li­chen im Alter von 7 bis 21 Jah­ren. Und so wird der Lager­platz zum tem­po­rä­ren „Zuhau­se“ für alle.

Foto: Robert Schen­ken­fel­der

Ohne die ehren­amt­li­chen Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter geht gar nichts 
Über zwei Jah­re dau­ern die Vor­be­rei­tun­gen für das 14. inter­na­tio­na­le Lan­des­la­ger der . Pfad­fin­de­rin­nen und Pfad­fin­der bereits an. Die Vor­be­rei­tun­gen lau­fen auf Hoch­tou­ren, zu Pfings­ten fin­det das letz­te Vor­be­rei­tungs-Wochen­en­de für vie­le der 500 Team­mit­glie­der direkt am Lager­platz statt. Der Jugend-Event des Som­mers wird aus­schließ­lich von ehren­amt­li­chen Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­tern kon­zi­piert und umge­setzt. „Von der Ideen­fin­dung und Pla­nung des Pro­gramms über die gesam­te Infra­struk­tur bis hin zu Ver­pfle­gung und Tech­nik – alle Berei­che wer­den aus­nahms­los von ehren­amt­li­chen Pfad­fin­de­rin­nen und Pfad­fin­dern abge­deckt. Ohne deren Enga­ge­ment und Ein­satz wür­den wir so ein Pro­jekt nicht zustan­de brin­gen – noch dazu alle 5 Jah­re“, betont Bet­ti­na Jaksch, Lan­des­lei­te­rin der . Pfad­fin­de­rin­nen und Pfad­fin­der sowie Pro­jekt­lei­te­rin des HOME2018.

Foto: Paul Kupa­lek

Alters­ge­rech­tes Pro­gramm für alle Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer
Unter­teilt in die vier Alters­stu­fen der Pfad­fin­der­be­we­gung Wich­tel und Wöl­f­lin­ge (7 bis 10 Jah­re), Gui­des und Spä­her (10 bis 13 Jah­re), Cara­vel­les und Explo­rer (13 bis 16 Jah­re) und Ran­ger und Rover (16 bis 21 Jah­re) erle­ben die Teil­neh­men­den ein span­nen­des und erleb­nis­rei­ches Lager mit maß­ge­schnei­der­tem Pro­gramm.

Je älter die Jugend­li­chen, umso mehr wird das Pro­gramm sel­ber in der Klein­grup­pe demo­kra­tisch bestimmt, geplant und durch­ge­führt und danach das Erleb­te reflek­tiert. Dabei dreht sich alles um die Schwer­punk­te der Pfad­fin­der­be­we­gung: Umwelt, Res­sour­cen, Kul­tu­ren, Reli­gio­nen und Spi­ri­tua­li­tät, Demo­kra­tie und Tole­ranz, Bewe­gung und sport­li­che Akti­vi­tä­ten u.v.m. Das eigen­stän­di­ge Kochen in der Klein­grup­pe auf der Koch­stel­le und am Lager­feu­er stärkt den Zusam­men­halt als Team und schärft das Bewusst­sein im sorg­sa­men Umgang mit Lebens­mit­teln, die vor­wie­gend aus der Regi­on stam­men. Und so wer­den vie­le Köst­lich­kei­ten gemein­sam gezau­bert.

Die High­lights vom 6. bis 15. August 2018 in St. Geor­gen / Atter­gau:
Son­der­zug: Das Lager beginnt für vie­le mit einer gemein­sa­men Anrei­se, dem Son­der­zug aus Linz – und das beson­ders umwelt­freund­lich: Mon­tag, 6. August, Abfahrt 9.15 Uhr am Haupt­bahn­hof Linz, Ankunft in Vöck­la­markt um 10.30 Uhr.

Eröff­nungs-Event auf der Groß­büh­ne am Mon­tag, 6. August, abends.

Abend der offe­nen Töp­fe: Am Sams­tag 11. August wird es rich­tig mul­ti­kul­tu­rell am Lager­platz: 4.000 Jugend­li­che prä­sen­tie­ren tra­di­tio­nel­le Spei­sen aus ihrem Land und kos­ten sich gleich­zei­tig mit der Gabel in der Hand um die gan­ze Welt.

Besu­cher­sonn­tag: Für alle Eltern, (Pfadfinder-)Freundinnen und Freun­de und Bekann­te fin­det am Sonn­tag, 12. August, ein Tag der offe­nen Tür statt. Es wer­den wie­der rund 10.000 Besu­che­rin­nen und Besu­cher erwar­tet, die mit Freu­den die Lager­luft schnup­pern, Kin­der und Enkel­kin­der besu­chen kom­men und sich die Pfad­fin­der­welt zei­gen las­sen.

Abschluss-Event auf der Groß­büh­ne am Mitt­woch, 15. August. Nach 10 Tagen Pfad­fin­der­la­ger bli­cken die Kin­der und Jugend­li­chen sowie ihre Lei­te­rin­nen und Lei­ter und die gesam­ten Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter auf die ver­gan­ge­nen Erleb­nis­se zurück.

Teilen.

Comments are closed.