salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Laakirchner Martinimarkt

0

Kunsthandwerk in Herbstidylle

Stilvolles Kunsthandwerk präsentiert in den geschmackvoll dekorierten Hallen der alten Papierfabrik verleiht dem Markt am idyllischen Ufer der Traun ein besonderes Flair. Das traditionelle Rahmenprogramm mit Martiniritt, Modeschau, echter Volksmusik und herbstlichen Gaumenfreuden unterstreicht das stimmungsvolle Ambiente.

Am Martiniwochenende von 10. bis 11. November bieten über 100 ausgewählte Aussteller ihr wunderschönes Handwerk im ALFA Laakirchen – Steyrermühl an. Besenbinder, Korbflechter, Schmied, Drechsler, Motorsagla Herbert Danzer und eine Hutmacherin lassen sich bei ihrer Arbeit über die Schulter blicken und machen den Markt lebendig.

 

Geselliges Programm & herbstliche Gaumenfreuden
Musikalisch begeistern die jungen Ausseer von „Ausgfuxt“ mit ihrer Vielseitigkeit und Spontanität während die Plattler der Landjugend Vorchdorf “Mid Händ und Fiaß“ für Stimmung sorgen. Kulinarisch darf man sich auf saisonale Köstlichkeiten vom Cafe – Restaurant „Das Fiaker“, frische Bauernkrapfen der Goldhauben Frauen sowie Glühmost und Speckbrote der Ortsbauernschaft freuen. Beim geselligen Martiniloben am Sonntag gibt’s eine gratis Kostprobe des Jungweines „Staubigen“. Ein weiterer Höhepunkt an beiden Tagen ist die Modeschau von der „Wichtlstube“ präsentiert von der Landjugend des Bezirkes Gmunden und am Samstag der traditionelle Martiniritt mit dem Reitstall Aigner.

Kreatives Kinderprogramm
Ihr eigenes Taschenfeitl können sich die Kinder beim Stand der Trattenbacher Feitlmacher herstellen. Außerdem dürfen sie sich beim Schmieden, Seifenverfilzen, Papierschöpfen, Origamifalten, Drucken im Druckereimuseum oder beim Gestalten von Sandbildern kreativ austoben.

Nähere Infos unter www.laakirchen.at/martinimarkt
Öffnungszeiten:
Sa., 10.11.2018 und So., 11.11.2018: 08:30 bis 18:00 Uhr
Offizielle Eröffnung: Sa., 10.11.2018 um 11 Uhr
Eintritt: € 3,50; Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre frei.

Fotos: Wolfgang Spitzbart

Teilen.

Kommentare