salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

LKW in Unterach ausgebrannt

0

Ein brennender LKW sorgte heute Nachmittag am Attersee für einen Großeinsatz. Ein Anrainer sah Rauch am LKW aufsteigen, kurze Zeit später stand der Sattelzug in Flammen. Auf einer Länge von zirka 200 Metern wurde der Uferbereich des Attersees stark verunreinigt.

Am 5. Juni 2019 gegen 12:30 Uhr war ein 50-jähriger niederländischer Lkw-Fahrer samt Anhänger auf der B151 Atterseestraße von Nussdorf kommend in Richtung Unterach am Attersee unterwegs. Er hielt sein Fahrzeug an, da die Ölstandsanzeige aufleuchtete.

Anrainer sah Rauch am LKW aufsteigen

Ein 89-jähriger Anrainer bemerkte dabei, dass auf der Beifahrerseite des Lkw Rauch aufstieg und machte den Lkw-Lenker darauf aufmerksam. Aus dem Motorraum schlugen bereits kleinere Feuerzungen. Diese bekämpfte der 50-Jährige vorerst mit 2 mitgeführten Handfeuerlöschern. Der 89-Jährige verständigte in der Zwischenzeit die Einsatzkräfte.

LKW in Vollbrand

Beim Eintreffen der Einsatzorganisationen stand das Fahrzeug bereits in Vollbrand. Das Feuer konnte aber von 4 Feuerwehren relativ rasch gelöscht werden.

Attersee durch Diesel und Öl verunreinigt

Aus dem brennenden Lkw trat Getriebeöl und Dieseltreibstoff aus. Diese Flüssigkeiten gelangten über einen Abwasserkanal direkt in den angrenzenden Attersee. Dadurch wurde der See im Uferbereich auf einer Länge von zirka 200 Metern stark verunreinigt. Das im See treibende Öl wurde mit einer Ölsperre vorerst im Uferbereich eingekesselt, gebunden und anschließend durch eine Entsorgungsfirma abgesaugt, berichtet die Polizei.

Fotos: FF Au-See, FF Unterach, privat / Quelle: LPD OÖ

Teilen.

Comments are closed.