salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Tödlicher Sturz mit E-Bike

0

Ein tragischer Unfall ereignete sich gestern Abend in Weyregg. Bei einem 62-jährigen E-Biker versagten die Bremsen wegen des starken Regens. Er stürzte in einen Weidezaun. Trotz Reanimation verstarb der Mann in den späten Abendstunden im Krankenhaus.

Ein 62-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck fuhr am 20. Juni 2019 um 18 Uhr in Weyregg mit seinem E-Bike vom Gahberg kommend bergab in Richtung Ortszentrum. Aufgrund des starken Regenwetters mit einsetzendem starkem Gewitter dürften die Scheibenbremsen am Fahrrad nicht mehr in vollem Umfang gewirkt haben.

Nach Sturz bewusstlos in Weidezaun hängen geblieben

Auf einem annähernd geraden bergabführenden Straßenstück kam er links von der Fahrbahn ab und stürzte über eine etwa drei Meter hohe Böschung direkt auf einen Weidezaun. Dabei verletzte er sich offensichtlich am Hals, blieb im Zaun hängen und war dadurch bewegungsunfähig und zugleich in einem regungslosen Zustand.

Mit Seitenschneider aus Zaun geschnitten

Ein Autofahrer hatte das Fahrrad im Straßengraben bemerkt und den Verunfallen am Fuße der Böschung regungslos gefunden. Mit einem Seitenschneider konnte er den Verunfallten aus seiner Lage befreien und die Rettung verständigen.

Radfahrer verstarb im Krankenhaus 

Die Reanimation erfolgte durch Rettungssanitäter und Beamte der Polizeiinspektion Schörfling bis zum Eintreffen des Notarztes. Der 62-Jährige wurde ins Krankenhaus eingeliefert, verstarb jedoch dort in den späten Abendstunden.

Teilen.

Comments are closed.