salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Füttern von Wasservögeln verboten!

0

Die Füt­te­rung von Was­ser­vö­geln tut den Tie­ren nichts Gutes! Die über­mä­ßi­ge Füt­te­rung mit Brot- und  ande­ren Lebens­mit­tel­res­ten hat stark nega­ti­ve Aus­wir­kun­gen, nicht nur auf die Vögel , son­dern auf das Gewäs­ser und sein Umfeld.

Es ist falsch ver­stan­de­ne Tier­lie­be, die der Gesund­heit der Vögel abträg­lich ist. Ohne­hin extrem häu­fi­ge Arten, wie Stock­enten, Schwä­ne und Bläss­hüh­ner wer­den damit begüns­tigt. Die unna­tür­li­chen Bedin­gun­gen im Win­ter regen zu mehr Bru­ten im Früh­jahr an. Für man­che sel­te­nen Was­ser­vö­gel sind dann die bes­ten Plät­ze schon besetzt”, warnt der Obmann des Natur­schutz­bunds  Josef Lim­ber­ger.

Ansamm­lung von Schwä­nen an einer Fut­te­stel­le © Josef Lim­ber­ger

Übri­gens, die sel­te­nen Arten kom­men nicht an die Fut­ter­stel­len, son­dern ihre natür­li­che Scheu vor dem Men­schen lässt sie in gro­ßer Ent­fer­nung ver­blei­ben. Gro­ße Mas­sen­an­samm­lun­gen von Vögeln för­dern nicht nur das Aus­brei­ten von Krank­hei­ten, son­dern die Gewäs­ser­öko­lo­gie wird durch­ein­an­der gebracht.

Das Algen­wachs­tum nimmt gege­be­nen­falls über­hand, der Sauer­stoff­ge­halt des Gewäs­sers sinkt. Bak­te­ri­en kön­nen sich Aus­brei­ten und zum Tod von Vögeln füh­ren. Die Tie­re lei­den unter Stress. Ihr Kot und die Res­te der Nah­rungs­mit­tel kon­ta­mi­nie­ren das Gewäs­ser und leis­ten an Land dem Auf­tre­ten von Rat­ten und der Ver­meh­rung von Tau­ben Vor­schub. Letz­te­re kön­nen mit ihrem schar­fen Kot schwe­re Schä­den an Gebäu­den ver­ur­sa­chen. 

Wenn Sie Vögel lie­ben, dann respek­tie­ren Sie ihre Lebens­ge­wohn­hei­ten!”

Wenn Sie Vögel lie­ben, dann respek­tie­ren Sie ihre Lebens­ge­wohn­hei­ten. Eine rei­che Vogel­fau­na mit gesun­den, vita­len Tie­ren, die ihre Wür­de behal­ten, wird es Ihnen dan­ken. Die Vögel nicht zu den Müll­ent­sor­gern unse­rer Wohl­stands­ge­sell­schaft zu degra­die­ren soll­te das wah­re Ziel von tier- und natur­lie­ben­den Men­schen sein! Denn sie sind durch­aus in der Lage, sich selbst durch den Win­ter zu brin­gen.

Wir ersu­chen Sie daher, dass füt­tern der Was­ser­vö­gel zu unter­las­sen und dan­ken für Ihr Ver­ständ­nis, so der Obmann des Natur­schutz­bunds  Josef Lim­ber­ger.

Text & Foto: Obmann Natur­schutz­bund Josef Lim­ber­ger

Teilen.

Comments are closed.