salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Tankstellenmitarbeiter randalierte und bedrohte Chef

3

Ein Tankstellenmitarbeiter soll vergangenes Wochenende betrunken und unter Drogen an seinem Arbeitsplatz randaliert haben. Wie die Polizei berichtet, suchte er Streit. Seinem Chef drohte er sogar, ihn umzubringen. Der Mann wurde festgenommen.

Ein 21-Jähriger arbeitete Freitagabend in einer Tankstelle in Vöcklabruck bis Mitternacht. Im Anschluss konsumierte er bis in die Morgenstunden Alkohol und Cannabis. Am Tag darauf tauchte der Mann in seiner Freizeit neuerlich bei der Tankstelle auf und zettelte mit einer seiner Kolleginnen einen Streit an.

Der 21-Jährige soll gesagt haben, dass er zu wenig Wechselgeld zurückbekommen habe. Dabei sei er so in Rage geraten, dass er ein EDV-Gerät und andere Artikel zu Boden warf. Danach flüchtete er in unbekannte Richtung. Eine anschließende Fahndung verlief erfolgreich. Ein Alkotest ergab einen Wert von 1,36 Promille.

Morddrohungen gegen Chef

Gegen 13:50 Uhr erschien er abermals bei der Tankstelle und bedrohte dort seinen 54-jährigen Dienstgeber aus Wels mit dem Umbringen. Er flüchtete mit seinem Moped, obwohl ihm in den Vormittagsstunden der Führerschein bereits abgenommen worden war. Abermals erwischten ihn die Beamten. Der 21-Jährige wurde festgenommen und in die Justizanstalt Wels eingeliefert.

Quelle: LPD OÖ

Teilen.

3 Kommentare

  1. refrodnredein lrak am

    Nur mit solchen Mitbürgern können wir die Arbeitslosigkeit etwas senken und unseren Lebensstandard halten. Welcher Staatsbürger ist dieser junge dumme. BLEIBT GEHEIM wer will schon langsam anschwellenden Volksaufstand

Kommentare