salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Kultur im Pfarrzentrum Pinsdorf

1

Das neue Jahresprogramm ist fertig

Wie schon in den letzten Jahren, mausert sich durch die Arbeit des Vorstandes des Vereins der Freunde der Pfarre Pinsdorf das Pfarrzentrum Pinsdorf zu einem kleinen, aber feinen Kulturzentrum.

Start der neuen Saison ist mit dem einzigen österreichischen Auftritt von 4 niederbairischen Frauen, BLECHBIXN, mit den neuen Musikprogramm „Fox DevilsWild“ am Samstag 1. Februar 2020 um, 20 Uhr. Bekannt sind die 4 Mädels auch durch das Festival Woodstock der Blasmusik.

Das neue Album der bayrischen Mädels-Combo sorgt wieder für großartige Unterhaltung. Lässig und in dieser Form einzigartig.
Obacht, Mannsbilder! Mädels, aufgemerkt! Die Blechbixn lassen es wieder scheppern. Zwei Jahre nach dem Vorgängeralbum „Aus.äpfe.Amen.“ ist noch lange nicht Schluss mit lustig. Die Brass-Girls aus Niederbayern legen nach, um wieder frech und charmant die männerdominierte Blasmusikwelt aufs Korn zu nehmen. Und sie haben natürlich einen guten Zeitpunkt dafür erwischt. Die Blasmusik hat Hochkonjunktur, und das inflationäre böhmisch- mährische Wetteifern um die gestochensten Arrangements und die geschmettertsten Trompetensoli brauchen die Bixn nicht mitzumachen.

Völlig relaxed werden hier einfach-ehrliche Liadln gespielt, die einem sofort das Gefühl geben: „Mei, san des sympathische Madln.“
Dabei gerät ihre Soundmelange mit den augenzwinkernd frechen bayrischen Texten voll sanfter Bissigkeit vom ersten Takt des neuen Albums fast noch mitreißender als bisher, denn die Blechbixn sind nicht nur groovig, rockig und wild wie eh und je – sie sind jetzt dem Albumtitel entsprechend „foxdevilswild“. Musikalisch sind Bixn- Mastermind Karin, die mittlerweile auch eigene Formate im Bayerischen Rundfunk moderiert, Hilde, Judith und Tine noch enger zusammengewachsen und bleiben sich und ihrem Stil treu, ohne auch nur ein Quäntchen ihrer typischen positiven Energie einzubüßen. Auf „FoxDevilsWild“ tanzen die Blechbixn mit ihrem Publikum über sämtliche Genregrenzen zwischen tanzbaren Balkan-Offbeats und Mund- art-Pop im Bigband-Style hinweg, als hätte es diese Unterscheidungen nie gegeben.

Die neuen Songs erzählen mit dem Blechbixn- typischen Charme aus dem prallen Leben gegriffene Geschichten von „Himbeertiramisu und Rambazamba“ und von den Stimmungswechseln der Liebe zwischen Weißglut und zärtlichem Schnurren. Die Bixn beschreiben ironisch, lebensnah und frei von der Leber weg die mehr oder weniger liebenswerten Schwächen der Männerwelt, während beim Nachdenken „unterm Kastanienbaum“ auch schon mal ernstere Töne angeschlagen werden.

Dann bringt die Erinnerung an den Großvater auf den Punkt, wofür die Blechbixn stehen: „Wennst foist, dann steh wieder auf, spann die Flügel, fliag höher, schneller, weiter!“ Mit anderen Worten: „Geh foxdevilswild durchs Leben!“ Das Motto des neuen Albums setzt die Band demnächst natürlich auch live auf Tour durch Bayern und Österreich in die Tat um. Absolut sehenswert.
(Von: Hubert Trenkalder, Quelle: TT-Volkskultur Seite)

Einen weiteren Höhepunkt gibt es am Freitag 17. April um 20 Uhr mit dem neuen Kabarett von Lainer und Aigner „einvernehmlich verschieden“.
Das Leben ist schrecklich kompliziert geworden. Zu jedem Spruch gibt es Widerspruch, zu jedem Satz einen Gegensatz, zu jeder Studie eine Gegenstudie. Die Verunsicherung schreitet voran, nicht einmal mehr auf Fake-News ist Verlass. Ziehen sich Gegensätze wirklich an, oder doch eher aus? Was ist besser: Wir oder ihr, Mann oder Frau, Sein oder Nichtsein, Senf oder Ketchup? Wie entscheiden? Entweder oder, oder sowohl als auch? Oder weder noch? Oder gar nicht? …

Am Montag 15. Juni gastiert Dr. Manuela Macedonia um 19.30 im Pfarrzentrum, mit einem Vortrag zum Thema „Runter vom Sofa und dein Gehirn sagt danke“. Die Neurowissenschafterin von der Johannes Kepler Universität ist davon überzeugt, dass Bewegung für den Menschen und sein Gehirn lebensnotwendig sind. Mit einer einfachen und verständlichen Sprache kann die Wissenschafterin komplizierte Vorgänge im Gehirn in den Alltag der Menschen übersetzen. Der Reinerlös dieses Abends kommt der Sanierung der Pfarrkirche in Pinsdorf zu Gute.

Weitere Höhepunkte sind noch das Kabarettprogramm „NIX“ von Isabell Pannagl und Michael Mutig, im September gastiert das „Gospelprojekt“ in Pinsdorf (Österreichs bester Gospelchor), und im Oktober kommt Christof Spörk mit seinem Musikkabarett „Kuba“.

Das detaillierte Programm kann per Mail angefordert werden (pfarre.pinsdorf@dioezese-linz.at)

Karten gibt es immer einen Monat vor den Veranstaltungen zum Preis von20 € bzw. ermäßigt 15 €. Der Kartenvorverkauf beginnt immer einen Monat vorher in der Trafik Grasser, im Pfarrsekretariat Pinsdorf, bei Blumen Nussbaumer, in der Landapotheke Pinsdorf, bei KOchLIBRI (Gmunden). Kartenreservierungen sind jederzeit möglich: Karten-Hotline 0676 8776 5293

Foto: privat

Teilen.

1 Kommentar

  1. Peter Fuhrmann am

    Für den Auftritt der “Blechbixn” nicht uninteressant: Die vier Mädels kommen aus der Region der Pinsdorfer Partnergemeinde Altdorf bei Landshut in Bayern. Karin O. hat in der Nachbargemeinde Bruckberg erst vor kurzem ihre eigene Musikschule eröffnet und Christine W. ist stellvertretende Leiterin der Altdorfer Musikschule “Villa Musica”. Zum Konzert als Besucher haben sich Altdorfs Bürgermeister Helmut Maier und der nun seit Jahrzehnten in Altdorf lebende Pinsdorfer Peter Fuhrmann und seine Gattin angesagt. Diese “Blechbixn” darf man sich einfach nicht entgehen lassen!!