salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Wasserrettung — Jahresbilanz 2019

0

Knap­pe 22 800 Stun­den wur­den von der Mann­schaft des Abschnit­tes Salz­kam­mer­gut der Was­ser­ret­tung in der Sai­son 2019 ver­bucht.

Bei einem fik­ti­ven Stun­den­lohn von 27€ hät­te man somit volks­wirt­schaft­lich 616 000 € geleis­tet! “Ehren­amt ist eben Arbeit, die nicht bezahlt wird… „

Der Abschnitt, der im Nor­den inkl. der Gemein­de Lam­bach wei­ter nach Schwa­nen­stadt und Att­nang-Puch­heim reicht und somit die Flüs­se Traun und Ager mit­ein­schließt, erstreckt sich dann wei­ter nach Süden über den gesam­ten Bezirk Gmun­den bis nach Hall­statt und behei­ma­tet acht Orts­stel­len, wel­che das Gebiet mit sei­nen vie­len wun­der­schö­nen Seen und Flüs­sen betreu­en.

350 akti­ve Mit­glie­der im Abschnitt machen die­se Zah­len mög­lich – sie waren es auch, die dabei knap­pe 4900 Ein­satz­stun­den leis­te­ten, im Diens­te des Nächs­ten – alles ehren­amt­lich und unent­gelt­lich.

Ins­ge­samt wur­den bei 101 Alarm­ein­sät­zen und wei­te­ren 282 sons­ti­gen Über­wa­chun­gen, tech­ni­schen Hil­fe­leis­tun­gen sowie Gewäs­ser­rei­ni­gun­gen eine Lebens­ret­tung und 76 Per­so­nen­ret­tun­gen durch­ge­führt. Des wei­te­ren muss­ten wir 61 Ers­te-Hil­fe-Leis­tun­gen durch­füh­ren – lei­der waren auch 3 Tod­ber­gun­gen zu ver­zeich­nen.

232 Unter­was­ser­stun­den wur­den von den Tau­chern des Abschnit­tes absol­viert und 292 Stun­den mit allen neun Boo­ten des Abschnit­tes gefah­ren.

In der Ret­tungs­chwimm­aus­bil­dung konn­ten 52 Mit­glie­der aus­ge­bil­det wer­den. Vom Juni­or Ret­ter für die unter 14-Jäh­ri­gen, über den Hel­fer­schein und den Ret­ter­schein bis zum Lifes­aver – sozu­sa­gen der Not­fall­sa­ni­tä­ter der Was­ser­ret­tung – war alles dabei. Auch einen neu­en Schwimm­leh­rer, aus­ge­bil­det durch unser Aus­bil­dungs­team in Linz auf der Gugl, kön­nen wir im Abschnitt will­kom­men hei­ßen. Das Team von 35 erfah­re­nen Ret­tungs- und Schwimm­leh­re­rin­nen und Schwimm­leh­rern erhält damit wei­te­re Unter­stüt­zung.

Sage und schrei­be 532 Kin­der wur­den im Anfän­ger- oder fort­ge­schrit­te­nen Schwim­men unter­rich­tet – ein wesent­li­cher Bei­trag zur Bade­si­cher­heit – aber nicht nur jedes Kind soll­te Schwim­men kön­nen. Ins­ge­samt waren die Betreu­er knapp 3450 Stun­den für unse­re Jugend im Ein­satz.

Auch die erwei­ter­te Ers­te-Hil­fe-Aus­bil­dung, wel­che unter ande­rem Gerä­te­kun­de und Sauer­stoff­ga­be umfasst, wur­de bei uns in den Fort­bil­dun­gen wie­der groß­ge­schrie­ben und so konn­ten ins­ge­samt 229 Ers­te-Hil­fe-Modu­le absol­viert wer­den.

Foto: pri­vat

Teilen.

Comments are closed.