salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Autos prallten auf Autobahn gegen rollenden Transporter

1

Wegen technischer Problem hat der Fahrer eines Transporters gestern den Wagen auf den Pannenstreifen der A1 gelenkt. Der Fahrer soll dabei die Handbremse nicht oder nicht ausreichend angezogen haben, weshalb der Wagen auf die Fahrbahn rollte und mit anderen Fahrzeugen kollidierte. 

Ein 22-jähriger Mann aus Steyr fuhr am 12. Februar 2020 um 21:35 Uhr mit einem Kleintransporter auf der A1 in Richtung Wien. Im Fahrzeug befanden sich insgesamt sieben Personen.

Kurz nach der Auffahrt St. Georgen bemerkte er einen Leistungsverlust beim Fahrzeug und fuhr auf den Pannenstreifen. Da seine Mitfahrer eine dichte Rauchwolke beim Fahrzeug wahrnahmen, verließen alle Personen panikartig den Transporter.

Handbremse nicht angezogen – Auto rollte auf Fahrbahn

Vermutlich wurde vom 22-Jährigen die Handbremse nicht oder nicht genügend angezogen, weshalb das Fahrzeug nach hinten zu rollen begann und auf den rechten Fahrstreifen der Autobahn geriet.

Nachkommende Autos prallten gegen rollenden Transporter

Ein nachkommender Pkw-Lenker konnte nicht rechtzeitig reagieren und streifte den Kleintransporter. Die 18-jährige Beifahrerin wurde durch die Kollision unbestimmten Grades verletzt. Eine ebenfalls nachkommende 58-jährige Pkw- Lenkerin prallte mit voller Wucht gegen den rollenden Transporter, wurde jedoch nicht verletzt.

Lenker des Transporters war betrunken

Bei den Unfallerhebungen wurde ein Alkotest durchgeführt wurde. Dieser ergab einen Wert von 1,02 Promille, weshalb der Führerschein vorläufig abgenommen wurde. 
Die 18-Jährige wurde mit der Rettung ins Salzkammergutklinikum Vöcklabruck eingeliefert. Die Bergung der beschädigten Fahrzeuge erfolgte durch die FF St.
Georgen, welche mit 25 Mann im Einsatz war.

Teilen.

1 Kommentar

  1. refrodnredein lrak am

    Lüge. Die Alkolenker Anzahl geht stark zurück, laut Ö. Medien. Allerdings wird der Bürger immer belogen. Denn niemand verlautbarte das die Drogenlenker Anzahl gewaltig stieg. Eben eine det vielen von der Politik gekaufte Medienmeldung .Volksverar…ng