salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Corona-Fall in Gschwandt

0

Die Gemein­de Gschwandt hat einen Coro­na-Fall zu ver­mel­den. Die Behör­den sol­len bereits Qua­ran­tä­ne-Maß­nah­men ergrif­fen haben.

In Gschwandt haben wir lei­der auch einen aktu­el­len Coro­na­fall. Die Behör­den haben bereits Qua­ran­tä­ne Mass­nah­men ergrif­fen. Eben­so wur­den Teil­neh­mer einer Rei­se­grup­pe nach Tirol (Sie waren aber nicht in den gesperr­ten Qua­ran­tä­ne­ge­bie­ten Tirols und sind auch nicht posi­tiv getes­tet) an die Behör­de gemel­det, die sofort Kon­takt mit ihnen auf­ge­nom­men hat und mit den Per­so­nen in Ver­bin­dung ste­hen”, berich­tet Bür­ger­meis­ter Fritz Steindl.

Vie­le Gschwandt­ne­rin­nen und Gschwandt­ner haben sich bereits bei mir als Frei­wil­li­ge für Zustell­diens­te und für Unter­stüt­zung für Bedürf­ti­ge im Gemein­de­ge­biet gemel­det. Wir wer­den in der nächs­ten Tagung des Kri­sen­sta­bes dar­über bera­ten und Euch über die Gemein­de Home­page, Whats App und SMS ver­stän­di­gen.

Bit­te nehmt die Situa­ti­on ernst und hal­tet Euch unbe­dingt an die Anwei­sun­gen des Bun­des. Gschwandt hat sich immer mit sei­nem Zusam­men­halt und sei­ner Soli­da­ri­tät beson­ders aus­ge­zeich­net! Zei­gen wir auch hier unse­re Stär­ke. Bleibt g‘sund Euer Bür­ger­meis­ter Fritz STEINDL”, so das Gemein­de­ober­haupt wei­ter.

Lie­be Gschwandt­ne­rin­nen und Gschwandt­ner! 

Die jet­zi­ge Situa­ti­on hin­sicht­lich der Ein­däm­mung der Ver­brei­tung von COVID-19 (Coro­na) ist eine gro­ße Her­aus­for­de­rung für uns alle. Unse­re Lebens­be­rei­che sind sehr stark ein­ge­schränkt. Ich bin aber sehr zuver­sicht­lich, dass, wenn wir uns ALLE an die WEI­SUN­GEN DER BUN­DES­RE­GIE­RUNG HAL­TEN, wer­den wir auch die­se Kri­se gemein­sam über­ste­hen. Gschwandt hat sich immer mit sei­nem Zusam­men­halt und sei­ner Soli­da­ri­tät beson­ders aus­ge­zeich­net! Zei­gen wir auch hier unse­re Stär­ke.

Die Bevöl­ke­rung wird in der nächs­ten Zeit über fol­gen­de Kanä­le infor­miert wer­den: 
• Pla­kat­stän­der: Kir­chen­platz, Orts­platz und Kauf­haus Mayr­ho­fer 
• Home­page: www.gschwandt.at 
• Zivil­schutz-SMS (www.gschwandt.at — Zivil­schutz SMS – Anmel­dung) 
• Whats­App-Grup­pe: Für die Regis­trie­rung bit­te eine Nach­richt an Bür­ger­meis­ter Fritz Steindl sen­den: 
Mobil: 0664 874 78 54 (bit­te je Fami­lie nur eine Per­son) 

Fol­gen­de Maß­nah­men wur­den beschlos­sen: 
• Mehr­zweck­hal­le bzw. Gym­nas­tik­saal in der Volks­schu­le, Fun­sport­hal­le, Büche­rei und Kin­der­spiel­plät­ze sind ab sofort gesperrt. 
• Die Volks­schu­le ist geschlos­sen, aber ein Not­be­trieb ist jeder­zeit mög­lich. 
• Im Kin­der­gar­ten wur­de ein Betreu­ungs­dienst ein­ge­rich­tet. 
• Die Akti­on “Essen auf Rädern” wird wei­ter­ge­führt. Die Zustel­le­rin­nen wur­den eigens ange­wie­sen, ent­spre­chen­de Ver­hal­tens- und Hygie­ne­maß­nah­men ein­zu­hal­ten. Die Essens­bo­xen wer­den vor der jewei­li­gen Haus- bzw. Woh­nungs­tü­re abge­stellt und die Zustel­le­rin­nen läu­ten kurz an. 
• Zustel­lung von Lebens­mit­teln: 
— Spar Wall­ner Tel. 626 19, E‑Mail: eh30030@sparmarkt.at 
— Spar Mayr­ho­fer Tel. 632 43, E‑Mail: spar.mayrhofer@gmx.net 

1. Bestel­lung per Tele­fon oder E‑Mail direkt beim jewei­li­gen Lebens­mit­tel­händ­ler
2. Zustel­lung durch geschul­te Per­so­nen 
3. Die Waren wer­den vor der Haus- bzw. Woh­nungs­tür depo­niert und es wird geklin­gelt. 
Es darf kein per­sön­li­cher Kon­takt dadurch ent­ste­hen! 
4. Die Bezah­lung erfolgt mit­tels Über­wei­sung, die Rech­nung liegt im Paket bei!
5. Even­tu­ell auf­tre­ten­de Fra­gen dür­fen und kön­nen nicht mit den Zustel­lern abge­klärt wer­den. Es ist die 
tele­fo­ni­sche Kon­takt­auf­nah­me oder per E‑Mail mit dem jewei­li­gen Lebens­mit­tel­händ­ler not­wen­dig! 

Es haben sich Mit­glie­der der Land­ju­gend und Mit­bür­ger für einen frei­wil­li­gen Zustell­dienst gemel­det. Die­se wer­den in Ver­hal­tens- und Hygie­ne­maß­nah­men unter­wie­sen wer­den. Bit­te kei­ne Allein­gän­ge! Die Zustel­lung muss koor­di­niert und nach fest­ge­setz­ten Regeln erfol­gen, um nicht wei­te­re Per­so­nen zu gefähr­den oder anzu­ste­cken. 

GEMEIN­DE­AMT GSCHWANDT 
Auf­grund der der­zei­ti­gen Kri­sen­si­tua­ti­on ist das Gemein­de­amt Gschwandt von Diens­tag, 17.03.2020, bis vor­erst Frei­tag, 03.04.2020, geschlos­sen, wobei von Mon­tag bis Frei­tag, jeweils von 08:00 bis 12:00 Uhr, ein tele­fo­ni­scher Jour­nal­dienst (07612 626 15–0) ein­ge­rich­tet ist. Außer­halb die­ser Zei­ten ste­hen Ihnen natür­lich die digi­ta­len Kanä­le (Tele­fon, E‑Mail, …) wie folgt wei­ter­hin zur Ver­fü­gung. E‑Mail: gemeinde@gschwandt.ooe.gv.at (Bear­bei­tung erfolgt wäh­rend des Jour­nal­diens­tes!) 
Web­site: www.gschwandt.at Tel.: 07612 626 15–0 (wäh­rend des Jour­nal­diens­tes!) Tele­fax: 07612 626 15–32 (Bear­bei­tung erfolgt wäh­rend des Jour­nal­diens­tes!) 

In unauf­schieb­ba­ren Ange­le­gen­hei­ten außer­halb des tele­fo­ni­schen Jour­nal­diens­tes kön­nen Sie wie folgt Kon­takt auf­neh­men: 
Bür­ger­meis­ter Fritz Steindl Mobil: 0664 874 78 54 
E‑Mail: buergermeister@gschwandt.ooe.gv.at 
Bau­hof­lei­ter Jür­gen Weiß­mann Mobil: 0664 88 45 37 67 

TELE­FON­NOT­DIENST DER PFAR­RE GSCHWANDT 
Die Pfar­re Gschwandt bie­tet ab sofort einen Tele­fon­not­dienst für Gschwandtner/innen an, die Sor­gen und Ängs­te in die­ser Aus­nah­me­si­tua­ti­on des Coro­na-Virus haben. Wenn jemand mit einer Per­son aus der Pfar­re am Tele­fon spre­chen möch­te, bit­te ein­fach eine der nach­ste­hen­den Per­so­nen anru­fen!

Anna-Maria Marsch­ner, Pfarr­as­sis­ten­tin: 0676 87 76 58 53 Alo­is Kain­ber­ger, Pfarr­mo­de­ra­tor: 0676 87 76 51 08 Diet­rich Boden­stein, evang. Pfar­rer: 0650 570 04 17 Gabrie­le Eder: Volks­schul­leh­re­rin: 0650 885 31 21 Maria Ferer­ber­ger: 0699 11 93 86 20 Hel­ga Gru­ber: Not­fall­seel­sor­ge­rin, Kri­sen­in­ter­ven­ti­on: 0664 436 04 33 Josef Gru­ber, Lei­ter CASO.plus: 0664 75 06 38 08 Anne­ma­rie Hau­er: VS-Direk­ti­on: 0681 10 74 37 36 Chris­ti­ne Hör­ten­hu­ber, Lit­ur­gie­kreis: 0699 12 79 48 32 Alo­is Pal­mets­ho­fer, ehem. Pfar­rer: 0676 716 39 63 Chris­tia­ne Roser, Lei­te­rin KH-Pas­to­ral: 0676 87 76 35 30 Moni­ka Weiß­mann: ehem. KIGA-Lei­te­rin: 0677 61 83 60 92 Das Pfarr­bü­ro ist vor­über­ge­hend nicht besetzt.

Ich möch­te mich bei allen bedan­ken, die zur Bewäl­ti­gung die­ser Kri­se bei­tra­gen und bit­te abschlie­ßend noch ein­mal ALLE, SICH AN DIE WEI­SUN­GEN DER BUN­DES­RE­GIE­RUNG ZU HAL­TEN. Ich emp­feh­le Infor­ma­tio­nen nur auf seriö­sen Kanä­len (wie z. B. ORF udgl.) ein­zu­ho­len. Dan­ke für Ihr Ver­ständ­nis! 

Teilen.

Comments are closed.