salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Österreichische Meisterschaft Tempest und D‑One Attersee Trophy

0

27. – 28. Juni 2020, Uni­on-Yacht-Club Atter­see
Tem­pest – ein hoch­klas­si­ges Feld bereit für den Titel­kampf in die­ser berühm­ten Boots­klas­se.

Ian Proc­ter war eigent­lich Mas­ten­her­stel­ler, was er aller­dings 1965 aus sei­ner Werks­hal­le schob, war ein gan­zes Schiff. Und noch viel mehr als das. Es war für damals die Revo­lu­ti­on des Segel­sports. Ein form­ver­leim­ter, gleit­fä­hi­ger Jol­len­rumpf ver­se­hen mit einem Hub­kiel, dazu Tra­pez und Spinna­ker. Die­se Mischung war damals abso­lut zukunfts­wei­send.

Die­se neue Kom­po­nen­ten-Kom­bi­na­ti­on brach­te es auf Anhieb auf Kult­sta­tus. Die neue Klas­se war auch für Top-Seg­ler eine Her­aus­for­de­rung. Seg­le­ri­sches Kön­nen auf höchs­tem Niveau war die Grund­vor­aus­set­zung, um die­ser Klas­se reüs­sie­ren zu kön­nen. Daher wenig ver­wun­der­lich, bin­nen weni­ger Jah­re kämpf­te eine hohe Dich­te der Welt­bes­ten-Seg­ler in die­ser Klas­se um Titel. Und bereits sie­ben Jah­re nach der Jung­fern­fahrt kam der gro­ße Rit­ter­schlag. Die Tem­pest war olym­pisch. 1972 in Kiel (Mün­chen) und 1976 in King­s­ton (Mont­re­al) wur­de auf der Tem­pest um olym­pi­sche Medail­len gese­gelt.

Foto: Ste­phan Hofin­ger

Es wer­den in die­sem Jahr rund 30 Boo­te aus Deutsch­land und Öster­reich im UYCAs um den Meis­ter-Titel in der Tem­pest-Klas­se kämp­fen.
Die Welt­meis­ter der letz­ten bei­den Jah­re haben bereits gemel­det: Wie­ser Mar­kus / Aura­cher Tho­mas die Welt­meis­ter aus 2019 sowie Spran­ger Chris­ti­an / Kopp Chris­to­pher aus dem Jahr 2018. Auch die öster­rei­chi­schen Meis­ter 2019 aus dem UYCAs Wie­sin­ger Alex­an­der / Tsche­pen Tho­mas ste­hen bereits auf der Mel­de­lis­te. Dies ver­spricht span­nen­de Wett­kämp­fe!

D‑One – 13 Seg­ler aus Öster­reich und Tsche­chi­en haben bereits gemel­det!
Der D‑One ist ein One-Design-Ding­hy, ent­wi­ckelt von Finn-Olym­pia­sie­ger Luca Devo­ti. Seit 2009 ver­brei­tet sich die Klas­se rasch in ganz Euro­pa, in Öster­reich gibt es bereits etwa 20 Boo­te, die meis­ten im Salz­kam­mer­gut. Der D‑One ermög­licht tak­ti­sches Regat­ta­se­geln und auch abseits der Regat­ta­bahn bie­tet das Boot auf­grund der hohen Geschwin­dig­keit und per­fekt balan­cier­ten Kon­struk­ti­on einen hohen Fun-Fak­tor bei gleich­zei­tig leich­tem Hand­ling.

Teilen.

Kommentare