salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Ein Baum der Hoffnung als Zeichen für den Frieden

0

Ein Baum der Hoff­nung als Zei­chen für den Frie­den wird am Sonn­tag 27. Sep­tem­ber um 14.00 in Nuss­dorf nach Ein­tref­fen der Frie­dens­fa­ckel vom World Peace Run, beim Frie­dens­pfahl am See­bad­ge­län­de, gepflanzt.

Die Gemein­de Nuss­dorf unter Bür­ger­meis­ter Josef Mayr­hau­ser, wird gemein­sam mit einem Team des Sri Chin­moy World Peace Run und vom Ver­ein *AKUL­T­UM* — Atter­see Frie­dens­fest, einen Gink­go-Baum pflan­zen, der welt­weit als Sym­bol für den Frie­den gilt.#

Hoff­nung ist wie eine Pflan­ze — der Gink­go-Baum ist ein Sym­bol der Hoff­nung”. Unse­re Visi­on ist es, welt­weit 1 Mil­li­on Frie­dens­bäu­me zu pflan­zen, um damit die Ver­bin­dung zur gesam­ten Schöp­fung – der Natur, den Tie­ren, den Bäu­men und zwi­schen den Men­schen – wie­der zu stär­ken und einen Bei­trag zum Frie­den zu leis­ten.

Peace Run“ 1987 initi­ier­te Sri Chin­moy einen Lauf für inter­na­tio­na­le Freund­schaft, den Peace Run. Das Ziel des Fackel­laufs ist es, die Ver­stän­di­gung und das har­mo­ni­sche Zusam­men­le­ben zwi­schen den Men­schen aller Län­der, Glau­bens­rich­tun­gen und Kul­tu­ren zu för­dern. 2019 fand im Rah­men des Atter­see Frie­dens­fes­tes ein Staf­fel­lauf rund um den Atter­see statt.

Foto: Peace Run 2020

Teilen.

Comments are closed.