salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Messerattacke in Seniorenheim

12

Sonn­tag­mit­tag soll es in einem Senio­ren­heim im Bezirk Vöck­la­bruck zu einer Mes­ser­at­ta­cke gekom­men sein. 

Der Vor­fall ereig­ne­te sich gegen 12:30 Uhr. Ein 87-jäh­ri­ger Bewoh­ner soll einen 85-Jäh­ri­gen am Mit­tags­tisch durch meh­re­re Sti­che mit einem Mes­ser im Bereich des Ober­kör­pers ver­letzt haben.

Eine Kran­ken­schwes­ter eil­te dem Ver­letz­ten zur Hil­fe. Die 37-Jäh­ri­ge konn­te den 87-Jäh­ri­gen durch laut­star­kes Schrei­en von wei­te­ren Angrif­fen abhal­ten. Anschlie­ßend flüch­te­te der Beschul­dig­te vom Tat­ort.

Der Mann wur­de wenig spä­ter von der alar­mier­ten Poli­zei im Nah­be­reich fest­ge­nom­men. Er wur­de in die Jus­tiz­an­stalt Wels ein­ge­lie­fert. Das 85-jäh­ri­ge  Opfer wur­de mit Ver­let­zun­gen unbe­stimm­ten Gra­des ins Salz­kam­mer­gut­kli­ni­kum Vöck­la­bruck ein­ge­lie­fert, berich­tet die Poli­zei.

Teilen.

12 Kommentare

  1. Kämp­fe in Rent­ner­gangs. Immer das glei­che, zuviel Tes­to­ste­ron und Adre­na­li­ne bei älte­ren Her­ren. Über­schüs­si­ge Kräf­te bes­ser beim Sport abbau­en.

  2. Sachen gibt’s, da stell­lts einen die Haa­re auf! Fan­gen alte mit 87 Jah­ren auch mit der Mes­ser­ste­che­rei an!
    Ging’s ihm zu gut, oder ist er schon d.…..im Kopf, dann gehört er von den ande­ren weg­ge­sperrt!😱😱

    • War­um soll­te ein an Demenz erkrank­ter Mensch von ande­ren weg­ge­sperrt wer­den?? Sie haben wohl das Glück kei­nen in der Fami­lie zu haben der an die­ser schreck­li­chen Krank­heit lei­det!!
      Die­ser Mensch kann auch Wahn­vor­stel­lun­gen gehabt haben wo sich das jetzt und heu­te mit sei­ner Ver­gan­gen­heit ver­mischt hat und die Krank­heit ver­schlim­mert solch einen Zustand auch noch da kein kla­res bzw rea­les Bild mehr rea­li­siert wer­den kann!
      Hof­fe das der ver­letz­te Mann bald wie­der aus dem KH ent­las­sen wer­den kann!!
      Viel Kraft den Ange­hö­ri­gen bei­der Män­ner!!

      • an Fire­fly: Ich habe lan­ge mit Demenz­kran­ke gear­bei­tet! Aber so einen Fall erleb­te ich Gott sei Dank nie!
        Und gab es Vor­fäl­le mit jeman­den, blie­ben sie in ihren Zim­mern, und nicht mit den ande­ren zusam­men!

          • Stimmt. ein trau­ri­ges Ende eines Lebens.

            Ich bewun­de­re Leu­te, die den Beruf der Alten­pfle­ger haben. Wüss­te nicht, ob ich die Ner­ven dazu hät­te oder dau­er­haft das ver­ar­bei­ten könn­te. Sie lie­fern einen wich­ti­gen Bei­trag zur Gesell­schaft und soll­ten ent­spre­chend wert­ge­schätzt wer­den.

            Demenz wird ein noch grös­ße­res Pro­blem wer­den, wenn die die Leu­te immer älter wer­den. Man kann nur schau­en, dass man halb­wegs gesund lebt, ernährt, Bewe­gung und genug Schlaf bekommt. Auch dass man geis­tig wach bleibt, Sozi­al­kon­tak­te erhält und sich intel­lek­tu­ell beschäf­tigt, sich nicht zurück­zieht, den­ke ich, ist wich­tig.

            Ist zwar alles kei­ne Garan­tie, dass man es nicht bekommt, aber die Wahr­schein­lich­keit kann man zumin­dest mini­mie­ren.

        • Baron_LefueT am

          Wun­dert einem ned, wenn man die ‚alten‘ weg­sperrt, ver­ein­sa­men lässt und Dafür zudröhnt und nie­der­spritzt mit Medi­ka­men­ten.… tlw umgeht wie wert­lo­ses Stück Vieh!
          ehr­lich, das ist das was mich an ‚alt‘ wer­den wirk­lich Angst macht…nicht der Tod!