salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Auto krachte in Einfamilienhaus

4

In der Nacht auf Sonn­tag kam ein Auto­fah­rer in Neu­kir­chen an der Vöck­la mit sei­nem Wagen von der Stra­ße ab und durch­stieß die Wohn­zim­mer­wand eines Ein­fa­mi­li­en­hau­ses.

Der 23-Jäh­ri­ge aus dem Bezirk Vöck­la­bruck fuhr am 8. Novem­ber 2020 gegen 1 Uhr mit sei­nem Pkw auf der Rieg­ler Lan­des­stra­ße Rich­tung Puch­kir­chen am Tratt­berg. Im Gemein­de­ge­biet von Neu­kir­chen an der Vöck­la kam er von der Fahr­bahn ab und fuhr, laut Poli­zei, unge­fähr 120 Meter gera­de­aus über eine Wie­se fron­tal auf ein Wohn­haus zu.

FF Neu­ki­chen an der Vöck­la

Auto durch­stieß Wohn­zim­mer­wand

Der Pkw-Len­ker prall­te gegen die Außen­wand des Ein­fa­mi­li­en­hau­ses und durch­stieß die Wand im Bereich des Wohn­zim­mer­fens­ters im Erd­ge­schoß. Zwei Haus­be­woh­ner befrei­ten den ein­ge­klemm­ten 23-Jäh­ri­gen aus dem völ­lig zer­trüm­mer­ten Pkw und leis­te­ten Ers­te Hil­fe.

Fah­rer schwer ver­letzt, Bewoh­ner erlit­ten Schock

Der 23-Jäh­ri­ge wur­de schwer ver­letzt mit der Ret­tung in das Kran­ken­haus nach Ried im Inn­kreis ein­ge­lie­fert. Die Haus­be­woh­ner erlit­ten einen schwe­ren Schock, berich­tet die Poli­zei.

Quel­le: LPD

Teilen.

4 Kommentare

  1. das war in der Nacht auf Mon­tag 1:00 Uhr. Soll­ten wir da nicht schön brav zu Hau­se sein?????

  2. Jo bist denn du debbart, da hat sich das Auto regel­recht ins Haus gebohrt.
    Damp­fig gwen?

    >unge­fähr 120 Meter gera­de­aus über eine Wie­se fron­tal auf ein Wohn­haus zu.
    Da muss man ja ordent­lich beein­träch­tigt sein, um so was zusam­men­zu­brin­gen.